Zur Vorschau auf die kommenden Spiele
klicken Sie bitte HIER


SC Pfingstberg-Hochstätt - ASV Feudenheim 4:1 (3:0)

Pfingstberg schließt die Saison erfolgreich ab

 

Vor guter Kulisse vergoldete sich der SC Pfingstberg-Hochstätt zu Saisonende den 4. Platz. Mehr war dann leider doch nicht drin. Wenn man zurück blickt, mit welchen Problemen die Mannschaft in die Runde gestartet ist, muss man davor einen großen Respekt haben, sowie die erfolgreiche Arbeit des Trainerteams würdigen. Der Verantwortlichen im Fußball lassen die harte Arbeit Früchte tragen und man freut sich schon auf die nächste Saison.

SC Pfingstberg erledigte die Hausaufgaben sorgfältig und verbuchte gegen den Underdog einen Dreier. Marcel Chirastau war es, der in der 16. Minute den Ball im Gehäuse von ASV Feudenheim unterbrachte. Eine starke Leistung zeigte Enis Ekimci, der sich mit einem Doppelpack für den SC Pfingstberg-Hochstätt beim Trainer empfahl (19./29.). Eine Niederlage war nicht nach dem Geschmack von der Trainerin des ASV Feudenheim Kerstin Burgey. Der tonangebende Stil von SC Pfingstberg spiegelte sich in einer klaren Pausenführung wider.

Mit einem Doppelwechsel holte Miguel de Mingo Ekimci und Simon Vogel vom Feld und brachte Berk Önder und Ivan Lentini ins Spiel. Deniz Ertas beförderte das Leder zum 1:3 von ASV Feudenheim über die Linie (51.) Für ruhige Verhältnisse sorgte Patrick Chrubasik, als er das 4:1 für SC Pfingstberg besorgte (65). Am Schluss schlug der SC die Mannschaft des ASV Feudenheim vor eigenem Publikum mit 4:1 und rief dabei eine souveräne Leistung ab.

Der SC Pfingstberg-Hochstätt beendet die Saison mit Platz vier knapp hinter den Aufstiegsrängen und kann selbstbewusst auf das kommende Fußballjahr schauen. Im gesamten Saisonverlauf holte der SCPH 16 Siege und fünf Remis und musste nur acht Niederlagen hinnehmen. Der großartige Saisonendspurt von der Mannschaft mit zwölf Punkten aus den letzten fünf Spielen reichte nicht, um nach ganz oben zu kommen.

Man machte aber deutlich, wo man in der nächsten Spielzeit mitspielen will.

Somit gehen die die Spieler in ihren wohlverdienten Urlaub bis zum Start der Vorbereitung der neuen Saison 22/23.


FK Bosna Mannheim - SC Pfingstberg-Hochstätt  0:4 (0:2)

Pfingstberg wieder auf dem Höhenflug!

 

Die wenigen Pfingstberger-Anhänger, die zum VFR Jugend Sportzentrum gekommen sind, kamen auch dieses mal voll auf ihre Kosten, denn die Pfingstberger Mannschaft befindet sich zum Saisonende wieder auf dem Höhenflug! Wie viele voraussagten wurde der SC Pfingstberg-Hochstätt  letzlich der Favoritenrolle gerecht. Patrick Chrubasik brachte FK  Bosna Mannheim in der 20. Minute ins Hintertreffen. Bei der Mannschaft von Bosna Mannheim  ging in  der 23. Minute der etatmäßige Keeper verletzt raus, für ihn kam dann der Ersatztorhüter ins Tor. Gute Besserung an dieser Stelle. Jakob Kappler traf zum 2:0 zugunsten von SC Pfingstberg (35). Der Schiedsrichter schickte schließlich beide Mannschaften ohne weitere Änderungen am Spielstand in die Kabine.

Der SCPH konnte mit dem ersten Durchgang sehr zufrieden sein. Trotzdem gab es Veränderungen bei den Gästen. Marcel Chirastau ersetzte Ivan Lentini, der nun schon vorzeitig Feierabend machte. Für ruhige Verhältnisse sorgte Chrubasik, als er das 3:0  für SC Pfingstberg schoss (80). Miguel de Mingo setzte auf neues Personal und brachte per Doppelwechsel Nils Wahl und Enis Ekimci auf den Platz (80). Wahl stellte schließlich in der 87. Minute den 4:0 Sieg für SC Pfingstberg sicher. Am Ende verbuchte SC Pfingstberg gegen FK Bosna Mannheim einen Sieg. Trotz des Sieges bleibt SC Pfingstberg auf Platz vier. Die letzten Resultate von SC Pfingstberg konnten sich sehen lassen – zwölf Punkte aus fünf Partien!

 

Nun steigt am Montag, den  06.06.22 um 16.00 Uhr, im Stadion an der Mallaustr das letzte Saisonspiel gegen den ASV Feudenheim. Die Mannschaft wünscht sich zu diesem Spiel und Saisonabschluss eine große Kulisse. Alle hoffen, dass die eigenen Fans die Leistung der Mannschaft bestätigen kommen.


SC Pfingstberg-Hochstätt - Olympia Neulußheim 4:2 (2:1)

Pfingstberg Oben auf

 

Bei etwas magerer Kulisse im heimischen Stadion und sommerlichen Temperaturen geht der SC Pfingstberg seinen Weg die Runde positiv abzuschließen. Das derzeitige Ziel ist der 4. Platz. Das wäre ein großer Erfolg, wenn man berücksichtigt, wie der SCPH diese Saison in die Kreisklasse gestartet ist. Großer Anteil am Erfolg hatten Trainer Miguel de Mingo und sein Cotrainer Giuseppe Carotenutto, sowie Betreuer und Stadionsprecher Matthias Berner und natürlich die gesamte junge Mannschaft.

 

Das Team von Trainer Miguel de Mingo geriet schon in der siebten Minute in Rückstand, als Yannick Heller das schnelle 1:0 für Olympia Neulußheim erzielte. Geschockt zeigte sich sich der SC Pfingstberg jedoch nicht. Nur wenig später war Patrick Chrubasik mit dem  Ausgleich zur Stelle (13). Das letzte Tor der turbulenten Startphase markierte Yazan Elmousa in der 19. Minute. So war der Unterschied zwischen den beiden Mannschaften in der Pause lediglich ein Treffer.

In der 55.Minute erzielte Marvin Pelzl das 2:2 für SC Olympia Neulußheim. Das Spiel neigte sich seinem Ende entgegen, als Nathanael Nartey noch einen Treffer für  den SC Pfingstberg-Hochstätt im Ärmel hatte (93). Chrubasik setzte dann noch einen drauf und schoss kurz vor dem Abpfiff einen weiteren Treffer für den Gastgeber (94). Am Schluß fuhr SC Pfingstberg gegen SC Neulußheim auf eigenem Platz einen Sieg ein.

Weiter geht es am Sonntag, den 29.05.2022, schon um 12:15 Uhr bei FK Bosna Mannheim. Der Ort ist das VFR Jugend und Sportzentrum. Das letzte Heimspiel der Saison ist dann am Montag, den 06.06.2022 um 16:00 Uhr im heimischen Stadion gegen den ASV Feudenheim. Die Mannschaft würde sich am letzten Spieltag der Saison eine große Besucheranzahl und eine gute Kulisse wünschen!


FC Victoria Neckarhausen - SC Pfingstberg-Hochstätt 1:3

Glücklicher Sieg des SC Pfingstberg!


Bei einem Nachholspiel am Donnerstag Abend tat sich der SC Pfingstberg-Hochstätt sehr schwer gegen den Abstiegsaspiranten Victoria Neckarhausen.

Pfingstberg stolpert über eine stark eingestellte Defensive des Gastgeber. Es schien kein durchkommen in der ersten Halbzeit zu geben und so kam man nur zu wenigen Torgelegenheiten. Neckarhausen hingegen nahm das Spiel fest in die Hand und kam zu guten Torgelegenheiten. Dies führte auch kurz vor der Halbzeit 0:1 Halbzeitstand.


In der Pause musste Trainer Miguel de Mingo in der Kabine etwas lauter geworden sein, denn in der zweiten Halbzeit wachten die Jungs vom SCPH so langsam auf. Man tat sich noch etwas schwer in den Anfangsminuten der zweiten Halbzeit, dann stellte Miguel de Mingo um und brachte mit seinen zwei Auswechslungen mehr Frische ins Spiel. Langsam lief es besser beim SCPH. Mitte der zweiten Halbzeit nahm man immer mehr das Spielgeschehen in die Hand, so dass es in den letzten 15 min zur Spielentscheidung kommen konnte: Patrick Chrubasik war es, der seine spielerische Stärke mit 2 Toren in der 80. und 83. Minute bewies und seine Mannschaft mit 1:2 in Front brachte.

Von Neckarhausen war nichts mehr zu sehen. Pfingstberg nun frischer und in seinen alten Tugenden der Spielfreude. In der 90. Minute war es endlich wieder Yasan Elmousa, der durch einen Konter das freudige 1:3 setzte.

Man muß aber ehrlich erwähnen, dass es ein glücklicher Sieg gegen eine starke Victoria war.


Am Sonntag kommt es dann wieder im heimischen Stadion an der Mallaustraße zum nächsten Heimspiel vor eigenem Publikum: Um 15.00 Uhr geht’s gegen den SC Olympia Neulußheim.



Türkspor Mannheim II - SC Pfingstberg-Hochstätt 4:1 (2:1)

Pfingstberg kassiert Dämpfer

 

Das Spiel war lange Zeit noch nicht entschieden. Erst mit dem 3:1 (76) brach der Widerstand der Pfingstberger.

Yavuz Cömert erzielte drei der vier Türkspor Treffer.

Tore : 1:0 Yavuz Cömert (12), 2:0 Emre Sen (26), 2:1 Marcel Chirastau (44), 3:1 Yavuz Cömert (76), 4:1 Yavuz Cömert(78)

 

Weiter geht es am Donnerstag, dem 19.05.2022 um 19:30 Uhr, mit dem Nachholspiel bei FC Victoria Neckarhausen im Sportzentrum Edingen -Neckarhausen.

Das nächstes Heimspiel im Stadion an der Mallaustraße ist am Sonntag, den 22.05.2022 um 15.00 Uhr gegen SC  Olympia Neulußheim.


SC Pfingstberg-Hochstätt - SV Alltlußheim  7:0 (3:0)

Pfingstberg weiter Ungeschlagen!

 

Der Tabellenletzte aus Altlußheim versuchte das Ergebnis im Rahmen zu halten, aber das misslang bei den spielfreudigen Pfingstbergern, die schon nach guten 50 Minuten mit 5:0 davonzogen.

Patrick Chrubasik erzielte 4 Treffer; Cedric Heckmann und Yasan Elmousa (2) waren die weiteren Torschützen.

 

Das nächste Auswärtsspiel ist am kommenden Sonntag, den 15.05.2022 schon um 12:30 Uhr bei Türkspor Mannheim II .


FC Badenia Hirschacker – SC Pfingstberg-Hochstätt 1:1

Jeweils einen Punkt holten der FC Badania Hirschacker und der SC Pfingstberg-Hochstätt andiesem Sonntag.

Angelo Racalbuto schoss in der 48. Minute vom Elfmeterpunkt das erste Tor des Spiels für FC Badenia Hirschacker. Die Pausenführung des Teams von Timo Becker fiel knappaus. AlexanderRohr schoss für SC Pfingstberg-Hochstätt in der 73. Minute das erste Tor. Mit dem Abpfiff des Schiedsrichters Walter Beisel trennten sich FC Badenia Hirschacker und SC Pfingstberg-Hochstätt remisnach einem ausgeglichenen Spiel.

Der nächste Prüfstein trifft unsere Mannschaft nun auswärts bei der Victoria Neckarhausen. Anstoß ist um 15 Uhr.

SC Pfingstberg-Hochstätt - SG Oftersheim 4:4

Pfingstberg zeigte Oftersheim die kalte Schulter!


Wieder einmal war es vor großer Kulisse ein Spitzenspiel im Mallaustadion. Der Gastgeber spielte auf Augenhöhe mit dem Aufstiegsaspirant einen schnellen sehenswerten Fußball.

Kaum einer konnte glauben, dass der SC Pfingstberg mit einem Doppelschlag von Marcel Ghirastau mit 2:0 in Führung (12) (22) ging. Die Stimmung war dementsprechend gut bei den einheimischen Fans, der Gast eher geschockt. Jedoch kamen die Gäste nach kurzer Zeit zurück und zeigten, dass sie nicht umsonst da oben stehen den in der 35. Minute verkürzte Mario Benincasa  zum 1:2. Dann kam es durch eine Unachtsamkeit in der Abwehr der Hausherren in der 36. Minute einen Elfmeter. Marcel Weiß der Gäste verwandelte eiskalt - das Spiel war wieder offen. 

Es entwickelte sich wenig später, zur Freude der Zuschauer, zu einem richtigen Spitzenspiel. Pfingstberg wollte es wissen, spielte weiter ein sehenswerten Fußball, so dass in der 56. Minute tatsächlich die Hausherren durch Patrick Chrubasik mit 3:2 in Führung gingen. Doch der Rückschlag hat wiederum nicht lange gedauert: Die Gäste kamen wieder ins Spiel und so war es in der 65. Minute Markus Ferma, der wiederum den Ausgleich erzielte. Es war ein Leckerbissen in Sachen Fußball, denn plötzlich wendete sich das Blatt. Die Oftersheimer waren nun druckvoller und gingen in der 72. Minute durch Arbaoui Kassem mit 3:4 in Führung. Doch Pfingstberg gab sich noch nicht geschlagen Miguel de Mingo wechselte Johannes Rohr aus, und brachte sein Joker Luka Borscak ins Spiel. Der war es auch, der in der 79. Minute den umjubelten 4:4 Ausgleich erzielte!

So trennte man sich Unentschieden und bewies gegen einen starken Gegner aus Oftersheim, dass man auch gut oben mitspielen kann. Der Lohn dafür: Pfingstberg rutschte vorerst auf den 4.Platz in der Tabelle!


Nun feiert man zusammen das Osterfest und weiter geht es dann mit zwei Auswärtsspielen am 24.04.2022 um 15:00 Uhr bei Badenia Hirschacker und am 01.05.2022 um 15:00 Uhr beim FC Victoria Neckarhausen!

Nächstes Heimspiel dann im Stadion an der Mallaustraße ist am 08.05.2022 um 15.00 Uhr gegen den SV Altlußheim.


SV Rohrhof - SC Pfingstberg-Hochstätt 1:3 (0:0)

Pfingstberg weiter oben auf in Topspielen 


Drei Punkte gingen am Sonntag auf das Konto vom SC Pfingstberg-Hochstött. Der Gast setzte sich mit einem 1:3 gegen den SV Rohrhof durch - das Hinspiel hatte der SV Rohrhof noch für sich entschieden. Mit dem Halbzeitpfiff setzte der Unparteiische dem torlosen Treiben auf dem Feld vorläufig ein Ende.

Marcel Ghirastau brach dann für den SC Pfingstberg den Bann und markierte in der 66. Minute die Führung. Wenige Minuten später setzte Miguel de Mingo auf die Qualitäten von Luka Borscak (77). In der 80. Minute erhöhte Borscak auf 2:0 für den SCPH. Das 1:2  von SV Rohrhof bejubelte und erzählte Daniele Parisi (84). Es waren nur noch wenige Augenblicke zu spielen, als Achile-N Maka Ouno in seinem ersten Spiel gleich für einen Treffer sorgte (94). Am Ende punktete der SC dreifach bei SV Rohrhof.


Nun kommt es am kommenden Sonntag zum nächsten Topspiel, denn am Sonntag, den 10.04.2022 um 15.00 Uhr, besucht der nächste Top-Favorit das Stadion an der Mallaustraße. Auch da möchte der SC Pfingstberg seine Qualitäten der letzten Wochen unter Beweis stellen und der SG Oftersheim ein Bein stellen. Die Verantwortlichen rechnen bei diesem Spiel mit einer großen Zuschauer-Kulisse, sodass es wieder ein Fußballleckerbissen auf der Mallau werden kann.


SC Pfingstberg-Hochstätt - FV Brühl II  1:1

Pfingstberg auf Augenhöhe mit dem Tabellenführer FV Brühl II

 

Vor zahlreichen Zuschauern war es ein offensives und gutes Spiel. Pfingstberg war in der ersten Halbzeit die spielbestimmende Mannschaft. Selbst der Ehrenvorsitzender Rolf Blum und Walter Wörns, Gönner und Fan der ersten Mannschaft, waren von der ersten Halbzeit, die sie vom VIP-Balkon ansahen, begeistert.

Yasan Elmousa war es, der seine Mannen in der 13. Minute in Front schoß zum. Der Jubel des eigenen Anhangs war groß. Aber 5 Minuten vor der Halbzeit kam dann die plötzliche Kehrtwende der Pfingstberger - es schien als man das Fußballspielen aufgegeben hätte.

Man ging unverändert in die zweite Halbzeit. Doch die Gäste aus Brühl machten jetzt das Spiel und unsere Mannschaft entwickelte ein Kampfspiel. Kombinationen waren weniger zu sehen und Ballverluste waren hoch. 

Die Folge war dann der absehbare Ausgleich in der 85. Minute zum 1:1. Man zitterte und kämpfte sich bis zum Ende des Spiels und kassierte noch die Gelb-Rote-Karte für Simon Vogel für wiederholtes  Foulspiel. So spielte man nur noch mit 10  Mann und war dann froh als der Unparteiische die Partie endlich abpfiff.

Es gibt keine Erklärung für die gegensätzlichen Halbzeiten der Hausherren und letztendlich war damit 1:1 gerecht.

 

Nun fährt man am Sonntag, den 03.04.2022, zum SV Rohrhof um auch da was zählbares mitzunehmen. Hier sollte man auf jeden Fall an die erste Halbzeit anknüpfen!


SV 98/07 Seckenheim - SC Pfingstberg-Hochstätt 0:4

Pfingstberg zurück in der Spur

 

Es war die versprochene Wiedergutmachung nach dem Mittwochspiel. Pfingstberg entschied das Nachbarduell gegen Seckenheim für sich.

Der SCPH war über weite Strecken des Spiels die offensivere und spielbestimmende Mannschaft. Miguel de Mingo konnte wieder auf Marcel Chirastau und Alexander Rohr zurückgreifen, die es schafften viel Frische mit ins Spiel zu bringen. Die Mannschaft spielte stark und erneut mit Freude am Fußball. Man hätte das Spiel durchaus auch noch höher gewinnen können, aber gelingen kann dies natürlich nicht immer. Der Gastgeber versuchte seine spielerischen Mittel einzusetzen, was aber nur zögerlich gelang. Vor allem weil die Gäste über 90 Minuten gut standen und druck auf das gegnerische Tor ausübten. So war Seckenheim viel mit ihrer eigenen Defensive beschäftigt.

Die Tore für Pfingstberg - eines schöner als das Andere - erzielten: Marcel Chirastau (15) 0:1, Patrick Chrubasik (38) 0:2, Jakob Kappler (47) 0:3, und noch einmal Jakob Kappler (86) 0:4.

 

Nun kommt es am Sonntag, den 27.03.2022, zum nächsten Kracher: Der Tabellenführer Brühl II kommt auf die Mallau ins Stadion. Auch an diesem Tag rechnet man wieder mit gutem Besuch und unsere Jungs vom SCPH wollen versuchen den Brühlern auf ihrem Erfolgsweg ein Bein zustellen!


Spvgg Ketsch II - SC Pfingstberg-Hochstätt 5:1

Pfingstberg kassiert Dämpfer


Es war ein rabenschwarzes Spiel in Ketsch am Mittwochabend. Ersatzgeschwächt, durch Verletzungen und Schichtarbeiter, musste der SCPH bei starken Ketschern antreten.

Die erste Halbzeit konnte der SC Pfingstberg-Hochstätt noch gut standhalten. Man ging sogar mit 0:1 durch Yasan Elmousa in Führung. Insgesamt gab es aber von keiner der Mannschaft in der ersten Halbzeit viele Torchancen. 

Die zweite Halbzeit ist ja bekanntlich eine andere Halbzeit. Pfingstberg verlor die Stabilität im Spiel und Ketsch  überrollte die Gäste. Nahezu sofort fing man sich das 1:1. Der Gastgeber entwickelte einen regelrechten Lauf. So kassierte man noch 4 Tore und der Gastgeber ging verdient mit 3 Punkten vom Platz.

Für den SC Pfingstberg-Hochstätt heißt es nun sich wieder aufzurichten. Am kommenden Samstag um 15.Uhr spielt man beim SV 98/07 Seckenheim. Dort möchte das Team wieder in die Spur zurück finden.


SC Pfingstberg-Hochstätt - TSG Rheinau 1:1

SCPH stellt der TSG Rheinau ein Bein


Es war ein Derbyspiel wie man es sich vorstellt: Vor über 200 Zuschauern im Mallaustadion bietet  der SCPH dem Aufstiegsaspiranten über 90 Minuten Paroli. Im Ganzen war es eine starke Leistung der Hausherren, die spielerisch wie kämpferisch zeigte was sie drauf hat. Auch die TSG Rheinau zeigte ihr fußballerisches Können und dass sie nicht umsonst da oben in der Tabelle stehen. Damit war es ein schnelles und rasantes Spiel, so dass, zur Freude des heimischen Publikums, sich Chancen auf beiden Seiten ergaben. Beide Schlussmänner parierten hervorragend. Mit 0:0 ging man dann in die Pause. 

In der zweite Halbzeit bot sich das gleiche Bild - ein tolles Spiel beider Mannschaften. Pfingstberg wurde noch ein kleinen Tick stärker. Der Lohn war dann tatsächlich die Führung durch den eigenen Nachwuchsspieler Alexander Rohr in der 74. Minute die Führung. Zuerst dachte man die Überraschung wäre perfekt und man würde Derbysieger, doch in der 88. Minute erziehlte die TSG Rheunau durch eine Unachtsamkeit in der Abwehr den Ausgleich zum 1:1. Dies war dann auch der verdiente Endstand. Die Zuschauer gingen nach der Leistung beider Mannschaften zufrieden nach Hause!


Das nächste Spiel unserer Mannschaft ist ein Nachholspiel am Mittwoch, den 16.03 um 19.30 Uhr, bei der Spvgg Ketsch II.

Danach spielt unsere Mannschaft schon am Samstag, den 19.03 um 15.00 Uhr, beim SV 98/07 Seckenheim.


DJK Edingen-Neckarhausen - SC Pfingstberg-Hochstätt 0:5

Die Pfingstberger marschieren und marschieren! Die DJK hatte sich viel vorgenommen, aber eiskalte Pfingstberger sorgten schon im ersten Durchgang für eine Vorentscheidung.

Tore wurden erzielt von: 0:1 Jakob Kappler(9), 0:2 Patrick Chrubasik(11), 0:3 Jakob Kappler(38), 0:4 Patrick Chrubasic(68), 0:5 Luka Borscak(76)

 

Nun kommt es am kommenden Sonntag den 13.03.2022 um 15:00 Uhr im Stadion an der Mallaustr zum großen Derby gegen die TSG Rheinau

Man hofft, dass bei diesem Spiel die Fans wieder ins Stadion des SCPH zurückströmen um die Leistung der Mannschaft in den Letzten Wochen zu honorieren.


SC Pfingstberg-Hochstätt : TSV Neckarau II 8:2

Furioser Auftakt des SC Pfingstberg-Hochstätt

 

Der SC Pfingstberg polierte sein Torverhältnis gegen den TSV Neckarau II auf.

Mit 8:2 (3:1) gelang den Mallauern ein Kantersieg.

Die Treffer für Pfingstberg  erziehlten Patrick Chubasik (2/11), Marcel Ghirastau(9), Alexander Rohr(57), Jakob Kappler(62), Daniel Gamero Gonzales(70) und Luka Borsccak (75./80).


SC Pfingstberg-Hochstätt - FC Türkspor Mannheim II  3:1

Siegesserie des SC Pfingstberg hält weiter an

 

Unter Corona-Bedingungen und widrigen Wetterverhältnissen wurde nur vor wenigen Zuschauern auf dem bekannten Hybridrasen des SC Pfingstberg gespielt.

In der ersten Halbzeit war es ein ausgeglichenes Spiel. Die Gäste versteckten sich nicht und hielten das Spiel in der lange offen. Pfingstberg fand dadurch erst etwas später in das Spiel und der sichere Torhüter des SC Pfingstberg, Hamza Alldimaz, hielt mit Glanzparaden sein Kasten sauber. Chancen gab es aber auf beiden Seiten, welche aber nicht verwertet werden konnten. So ging man mit einem 0:0 in die Pause.

In der zweiten Halbzeit legten die Hausherren einen Gang zu. Das Spiel wurde seitens der Pfingstberger besser und dann war es schließlich Patrick Chrubasik, der in der 57. Minute seine Mannen zur 1:0 Führung schoß. Das Spiel wurde ruppiger und von vielen Fouls geprägt, aber der gute Unparteiische hatte die Begegnung jederzeit in Griff. Pfingstberg spielte weiter sein attraktiven Fußball, lies sich durch die vielen Fouls der Gäste nicht beirren! Doch in der 62. Minute musste der SC Pfingstberg auf Grund eines Stellungsfehlers den Ausgleich zum 1:1 hin nehmen. Aber weiterhin spielte der SC Pfingstberg - Trainer Miguel de Mingo stellte um, brachte mit Marco Rutz eine weitere Offensivkraft auf das Spielfeld und der war es dann auch, der den SC Pfingstberg in der 70. Minute mit 2:1 in Front brachte! In der Schlussphase dominieren die Hausherren, wollten den Sack zu machen und die 3 Punkte sicher daheim behalten. Tatsächlich war es in der 73. Minute wieder Patrick Chrubasik der, zur Freude der Zuschauer, das 3:1 schoß. So hielt man den Sieg in festen Händen und geht damit in die nächste Trainingswoche. Am 05.12 um 14:30 Uhr ist das nächste Heimspiel. Gegner wird der TSV Neckarau II sein!


ASV Feudenheim - SC Pfingstberg-Hochstätt 2:3

Pfingstberg gewinnt auch beim ASV Feudenheim

 

Es war eine attraktive und turbulente Begegnung. Über 90 Minuten dominierte der SC Pfingstberg das Spiel hatte viele Gelegenheiten und Chancen schon früh hoch in Führung zu gehen. Der Gastgeber werte sich und versuchte dagegen zu halten, doch Pfingstberg zeigte unter Flutlicht eine gute Leistung. Verdient gingen die Gäste in der 9. Minute durch Yasan Elmousa  mit 0:1 in Führung. Daniel Gamero  Gonzales legte in der 32. Minute mit dem 0:2 durch eine herrlichen Schuss nach, doch auch der Gastgeber lies nicht locker. Sie hielten das Spiel weiter offen und man musste in der 35. Minute das 1:2 hinnehmen. Es war eine Standardsituation, bei der die Pfingstberger nicht aufpassten. 

In der zweiten Halbzeit wurde das Spiel ruppiger. Pfingstberg weiter im Spiel, doch erhielten zwei Pfingstberger kurz vor Ende der Partie zwei gelb rote Karten, welche durchaus fraglich waren. So waren die Gäste plötzlich dezimiert! In der Schlussphasse wurde es nochmal spannend,  doch in der 79. Minute erzielte Yazan Elmousa das 1:3. Dadurch wurde die Partie aber nur noch spannender - der Gastgeber drängte weiter auf den Anschlusstreffer. Dies gelang auch durch die Unterzahl der Pfingstberger. In der 89. Minute erzielten die Hausherren noch das 2:3.

Nach 5 langen Minuten Nachspielzeit ertönte der Schlusspfiff und die Pfingstberger Freude war doch noch Groß! Überschattet wurde das Spiel mit einem Zusammenprall zweier Spieler von Feudenheim und Pfingstberg. Schlimm erwischte es den Pfingstberger Spieler Nartey Nathanael, der mit einer Gehirnerschütterung ins Krankenhaus gebracht werden musste.Die Mannschaft kämpfte in den Schlussminuten für Ihren verletzten Kameraden und schenkten ihm den Sieg. Auch von hier aus: Gute Besserung von den Verantwortlichen des SCPH, dass er bald wieder an den Ball treten kann!

So fuhr man mit 3 Punkten wieder zurück auf den Pfingstberg.

Weiter geht es am Sonntag, den 28.11.2021, um 14.30 Uhr im Heimischen Stadion an der Malaustraße gegen den FC Türkspor  Mannheim II, bis dahin muß der Trainer des SCPH wieder eine spielstarke Mannschaft auf den Platz stellen.


SC Pfingstberg - FK  Bosna  Mannheim   3:0

Pfingstbergs Siegesserie geht weiter!

 

Vor zahlreichen Zuschauern im heimischen Mallaustadion war es in der ersten Halbzeit ein ausgeglichenes Spiel beider Mannschaften. Bosna Mannheim versteckte sich nicht. Sie spielten druckvoll und  Pfingstberg musste sich erstmal auf den Gegner einstellen. Bosna Mannheim kam zu guten Gelegenheiten und hätte durchaus auch in Führung gehen können, doch der sichere Rückhalt des Pfingstberger Tors, Hamsa Aldmaz, hatte etwas dagegen und parierte klasse!

Doch dann kam, langsam aber sicher, auch Pfingstberg zu seinen Gelegenheiten. Yazan Elmousa war es der seine Mannen in der 45. Minute in  Führung brachte. In der zweiten Halbzeit waren die Hausherren druckvoller und wurden noch stärker. Sie hatten den Gegner langsam im Griff und spielten offensiv nach vorne, hatten einige Chancen. Bosna Mannheim verlor die Kontrolle über das eigene Spiel, welches dann ruppiger wurde und mit vielen Fouls durchsetzt war. In der 48. Minute erzielte Daniel Gamero Gonzalez durch einen herrlichen Weitschuss zur Freude des eigenen Anhangs das 2:0. Nun glänzten die Hausherren spielerisch. Die Gäste hatten nichts mehr dagegen zu setzen und so war es in der 69. Minute Patrick Chrubasik der mit dem 3:0 Endstand den Deckel drauf setzte. 

Die Pfingstberger Fans sind im Freudentaumel und können das nächste Auswärtsspiel am kommenden Sonntag, den  21.11.2021, um 15.30 Uhr beim ASV Feudenheim kaum erwarten.

Das nächste Heimspiel im heimischen Mallau Stadion ist dann am Sonntag 28.11.2021 um 14,30 Uhr gegen den FC Türkspor Mannheim II.



Olympia Neulußheim - SC Pfingstberg  2:6

Beim SC Pfingstberg geht es stets bergauf!


Bei widrigen Wetterverhältnissen war es ein kampfbetontes Spiel beider Mannschaften. Pfingstberg machte ab der ersten Minute Druck, aber die Gastgeber versteckten sich ebenfalls nicht, so dass der SCPH auch so manches mal hinten in der Abwehr ins schwanken geriet. Aber man war Favorit, nutzte die Fehler der Gastgeber aus und hatten große Chancen in Führung zu gehen. Jedoch überraschten die Gastgeber den SCPH: In der 10. Minute klang ein Pfiff aus der Pfeife des Unparteiischen - Elfmeter! So gingen die Gastgeber überraschend mit 1:0 in Führung. Pfingstberg spielt unbeeindruckt weiter Fußball - und ab ging die Post! Yasan Elmousa trifft gleich dreimal für den SCPH in der 17/22/24. Minute zum 1:3 Pausenstand!

In der zweiten Halbzeit ging es weiter. Pfingstberg nahm wieder das Heft in die Hand und übte Druck aus.  So erzielte in der 60. Minute Patrik Chrubasik das 1:4 zur Vorentscheidung. Die Gastgeber kamen nur noch gelegentlich vor das Pfingstberger Tor. Das Glück war auf unserer Seite, oder aber  der gute Keeper der Pfingstberger entschärfte die Gefahrenlage. Man spielte weiter sein Spiel und in der 68. Minute erzielte Nils Wahl durch einen sehenswerten Volley-Fallrückzieher (Tor des Monats!) das 1:5. In den letzten 15 Minuten kamen die Gäste nochmal durch Nunziato Leonardi zum 1:6. Die Gastgeber zeigten sich nochmal kurz vor Spielende vor dem Pfingstberger Tor  zur Ergebnis-Kosmetik und erzielten den 2:6 Endstand.

Pfingstberg reist freudig nach Hause und erwartet kommenden Sonntag, den 14.11.202, um 14.30 Uhr im Mallau-Stadion  Bosna Mannheim. Auch die möchte man in die Knie zwingen und das geht nur mit einer guten Unterstützung des heimischen Publikums. Wir freuen uns auf euch!



SC Pfingstberg-Hochstätt : Spvgg Ketsch II

Pfingstberg weiter siegreich!

 

An Halloween war ein robustes Spiel beider Mannschaften zu sehen, aber die Zuschauer konnten Spaß und Freude daran haben. Pfingstberg wollte gleich zeigen wer der Herr im Hause ist und stürmte auf das Tor des Gegners. So konnte schon in der 5. Minute ein Strafstoß für die Hausherren herausgeholt werden. Den verwandelte Marcel  Chirastau eiskalt.

Es war eine abwechslungsreiche Partie, auch weil die Gäste aus Ketsch sich nicht versteckten. Das bewiesen sie auch in der 30. Minute, denn durch eine Unachtsamkeit der Pfingstberger viel der 1:1 Ausgleich durch Jonathan Babari. Dies war auch der Halbzeitstand.

In der zweiten Halbzeit drehten die Gastgeber noch mal auf. Das Spiel wurde attraktiver, denn Pfingstberg fing an zu kombinieren und spielte jetzt Fußball. Nils Wahl war es dann, der in der 48. Minute seine Mannschaft in Front brachte. Aber der Sturmlauf der Pfingstberger ging noch weiter: In der 83. Minute erzielte Marcel Chirastau das 3:1, was das Spiel des SCPH durch die Führung im Rücken beruhigte. Die Gäste versuchten spielerisch mitzuhalten, kamen jedoch nur noch zu gelegentlichen Tormöglichkeiten. Doch der Keeper der Hausherren war auf der Hut und parierte an diesem Tag sehr gut. Die letztendliche Feier und große Stimmung von Fans und Zuschauern brachte in der 90. Minute das 4:1 durch Ivan Lentini. 


Der Sieg geht voll in Ordnung und Pfingstberg ist im Moment nicht zu stoppen. Weiter geht es am Sonntag, den 07.11.2021 schon um 14.30 Uhr (Winterzeit) bei Olympia Neulußheim.

Nächstes Heimspiel im heimischen Mallau Stadion ist am Sonntag, den 14.11.2021 um 14.30 Uhr gegen FK Bosna  Mannheim.



SC Pfingstberg-Hochstätt auch erfolgreich in Altlußheim

SV Altlußheim - SC Pfingstberg-Hochstätt  2:4

 

Der SC Pfingstberg-Hochstätt sammelte im Spiel zweier Kellerkinder drei wichtige Punkte. Man bearbeitete die Hausherren sorgfältig und verbuchte dafür gegen den Underdog einen Sieg.

Zur Halbzeit stand es 0:3 für die Gäste, die mit zahlreichen Chancen auch höher in Führung hätten gehen können, doch der Unparteiische entschied sich dreimal gegen den Strafstoß.  Die Entscheidungen waren für Fans und Zuschauer fragwürdig. In der Zweiten Halbzeit bekamen die Altlußheimer mit neu eingewechselten Spielern frischen Wind. Dieser war auch nach einer roten Karte, und damit nur zu Zehnt spielend, dringend notwendig. Die Pfingstberger neigten in dieser Phase zu Lockerheit bis hin zur Nachlässigkeit, sodass die Gastgeber mit zwei Toren das Spiel wieder spannend machten. 

Miguel de Mingo fluchte an der Außenlinie und reagierte mit mehreren Auswechslungen. Es kam wieder Leben in die Bude und zur Glückseligkeit erzielte Ivan Lentini den Siegtreffer zum 2:4.

Im Ganzen geht der Sieg in Ordnung. Nun sollte sich die Mannschaft auf das nächste Spiel konzentrieren. Am Sonntag kommt Spvgg Ketsch II ins Mallaustadion. Da sollte man das heimische Publikum wieder begeistern!


SC Pfingstberg - FC Victoria Neckarhausen 11:1

Sensationeller Sieg der Hausherren!

 

Nachdem etliche verletzte Spieler heute wieder spielfähig waren, hat sich die Mannschaft spielerisch stark verbessert. Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase wurde der SC Pfingstberg immer stärker und führte zur Halbzeit mit 4:1. In der zweiten Halbzeit spielten sich die Hausherren in einen Torrausch, sodass selbst der Stadionsprecher überfordert war.

Es war eine geschlossene Mannschaftsleistung. Überragend war am heutigen Tag Marcel Chirastau, der vier Treffer erzielte. Mit diesem Sieg wurden die Abstiegsplätze jetzt erstmal verlassen!


Am kommenden Wochenende geht die Reise nach Altlußheim. Auch da sollten drei Punkte eingefahren werden. Anstoß ist in Altlußheim um 15 Uhr. Nächstes Heimspiel ist am Sonntag, den 31.10.21, um 15 Uhr im Stadion an der Mallaustraße gegen Spvgg 06 Ketsch 2. Auch da wird um Unterstützung des heimischen Publikums gebeten.


SC Pfingstberg gewinnt gegen Badenia Hirschacker mit 6:2

Debüt des jungen A-Jugend Spielers Alexander Rohr

 

Es war der erste Schritt aus der Abstiegszone. Pfingstberg dominierte weit über 90 Minuten das Spiel. Zur langersehnten Freude der Fans und wie zur Anerkennung des guten Wetters fand ein ansehnliches Fußball-Spiel statt. Pfingstberg zeigte endlich seine Heimstärke und konnte ein paar Leistungsträger, die aus dem Krankenstand kamen, zurück begrüßen. 

Es war ein schnelles Spiel mit vielen Torchancen auf beiden Seiten, wobei der heimische Torhüter Bene Kraus einem hervorragenden Tag hatte und zahlreiche Chancen der Gäste aus Hirschacker parierte. Dominierend war der SC Pfingstberg. Mit den 6 herausgespielten Treffer und einer guten Leistung ging der Sieg in der Höhe auch voll in Ordnung.

Debüt in der 1. Mannschaft gab der junge A-Jugend Spieler Alexander Rohr. Er machte seine Sache gut und bereitete sogar einen Treffer der Hausherren vor.


Jetzt heißt es dran bleiben, denn es geht nächste Woche Sonntag, den 19.10.2021, um 15 Uhr im Stadion an der Mallaustraße gegen den FC Victoria Neckarhausen weiter. Auch da sollen die drei Punkte daheim bleiben.


SG Oftersheim : SC Pfingstberg-Hochstätt  8 : 1

SCPH unterliegt auch bei der SG Oftersheim

 

Es gab nichts zu holen für den SC Pfingstberg in Oftersheim. Ersatzgeschwächt mussten die Gäste zum Spiel anreisen. Doch es kam sogar noch schlimmer: Vor dem Spiel erreichte den Trainer weitere Hiobsbotschaften - noch weitere zwei Leistungsträger würden ausfallen und somit sich das Lazaret auf sage und schreibe 9 (neun!) Spieler erhöhen.

Gerade mal mit 11 Mann und einem Ersatzspieler konnte man das Spiel antreten.

Viel über das Spiel gibt es nicht zusagen. Das zeigt auch schon das Ergebnis. Der gebeutelte SCPH hatte schlichtweg keine Chance bei den starken Oftersheimer. Ab und zu konnten ein paar Nadelstiche vor dem Tor der Oftersheimer gesetzt werden, aber mehr als ein Ehrentor war nicht drin.

Nun wird die Lage für den SC Pfingstberg in der Liga immer prekärer. Um so mehr muss man versuchen eine standhafte  Mannschaft am kommenden Wochenende zusammen zu bekommen.

Am kommenden Sonntag, den  10.10.2021, gilt es um 15.00 Uhr im heimischen Stadion den Pflichtsieg gegen die ebenfalls abstiegsbedrohten  Badenia Hirschacker  zu holen. Sonst beträgt der Abstand  zu den rettenden Plätzen schon 8 Punkte. Also es heißt alle Kräfte zu bündeln! Wir brauchen jetzt jede Unterstützung - auch von Außen, von den heimischen  Zuschauern! Kommt vorbei und fiebert mit.


SC Pfingstberg  - SV Rohrhof  1:4

Pfingstberg unterliegt erneut

 

Vor großer Kulisse rutscht der SC Pfingstberg immer mehr in die Krise. Obwohl man an die Leistungen von letzter Woche anknüpfen wollte und drei Spieler aus dem Krankenstand zurückkamen, waren auch in diesem Spiel keine Punkte zu holen.

Von Beginn an zeigten sich die Gäste spielerisch überlegen. Pfingstberg fand lange nicht ins Spiel und kam kaum in der ersten Halbzeit vor das gegnerische Tor. So kam was kommen musste: Bei einem schönen Konter der Gäste war man in der Verteidigung unsortiert und provozierte einen frühen Elfmeter. Diesen verwandelte der SV in der 10. Minute zum 0:1, sodass der SCPH früh hinterherlaufen musste.

In der zweiten Halbzeit stellte Miguel de Mingo um und das Spiel wurde offener. Pfingstberg drückte auf das gegnerische Tor und hatte dann doch die ein oder andere Gelegenheit ein Tor zu erzielen. Jedoch nutzten zuerst die Gäste ihre Chancen und bauten die Führung zum 0:2 aus.

Pfingstberg zwar geschockt, gab aber nicht auf. Man bäumte sich nochmals auf, und versuchte weiter Druck auszuüben. Diese Bemühung wurde durch Ivan Lentini mit dem 1:2 Anschlusstreffer belohnt. Auf Seiten der Pfingstberger schöpfte man Hoffnung auf den Ausgleich, aber es sollte nicht so kommen.Während der Stadionsprecher die Auswechslungen kommentierte,  fiel plötzlich durch eine Bogenlampe  das 1:3 - ein totaler Black Out der Defensive. Pfingstberg nun komplett von der Rolle fand kaum noch das gegnerische Tor. Und die Gäste nahmen weiter Fahrt auf und erzielten dann noch kurz vor Ende der Begegnung den 1:4 Endstand.


Pfingstberg geht nun schwere Wege, denn der nächste Gegner wird nicht leichter. Am kommenden Sonntag, den 03.10.21, der SC Pfingstberg-Hochstätt um 15.00 Uhr bei der SG Oftersheim.

Das nächste Heimspiel geht dann am Sonntag  den 10.10.21 gegen einen Gegner im unteren Tabellendrittel. Anstoß ist um 15.00 Uhr im Stadion an der Mallaustraße. Spätestens da sollte der SC Pfingstberg die ersten 3 Punkte holen!


FV Brühl : SC Pfingstberg  5:2

Pfingstberg unterliegt beim Tabellenführer

 

Bei diesem Spiel war für den SC Pfingstberg-Hochstätt, der weiterhin durch viele Ausfälle und Verletzungen schwer gebeutelt ist, nichts zu holen. Es fehlten auch mit dem Stammtorhüter Bene Kraus weiterhin wichtige Spieler, dennoch versuchte man als Mannschaft das Beste rauszuholen.


Überraschend hielt man dann als Gast spielerisch lange mit, sodass das Spiel zeitweise auf der Kippe stand. Mann erzielte zwei schöne Tore und man zeigte lange eine gute Leistung. 


Doch dann kam Brühl etwas verspätet im Spiel an und durch individuelle Fehler kassierter man nach einem 2:2 auch noch das 3:2 und das 4:2. Durch den großen Leistungsabfall des SCPH, der nicht mehr vor das Tor der Brühler kam, kassierte man kurz vor End noch den 5:2 Endstand.


Trotz anfänglicher guter Leistung geht man ohne Punkte nach Hause und bleibt im Tabellenkeller stecken. Nun heißt es auf dieses Spiel aufzubauen, denn das nächste schwere Spiel am kommenden Sonntag kommt und findet um 15:00 Uhr zu Hause in der Mallaustraße statt! Man hofft wieder auf zahlreichen Besuch um die Mannschaft in der schwierigen Zeit zu unterstützen!


Herbe Niederlage beim Nachbarduell

Mit dem SV98/07 Seckenheim  kam eine überraschend spielstarke Mannschaft auf den Pfingstberg.

Vor zahlreichen Zuschauern schockten die Gäste den Gastgeber SCPH schon in der 7. Minute mit dem 0:1.

Pfingstberg versuchte zurück zu kommen und Fußball zu spielen, doch am 16er war meistens Ende. Der SCPH kam kaum zu großen Gelegenheiten, denn die Gäste bestimmten das Spiel über die gesamten 90 Minuten.

Es gab jedoch einen Hoffnungsschimmer: Pfingstberg kam einmal gefährlich vors Tor und tatsächlich erzielte Daniel Gamero Gonzalez in der 47. Minute das 1:1.

Dann was es vorbei mit der Herrlichkeit beim SCPH, denn die Gäste schlugen direkt  in der 48. Minute zurück und erzielten das 1:2.

Immer wieder Seckenheim. Mit Bartosz Franke befand sich ein ehemaliger Oberligaspieler vom VFR Mannheim in den Reihen der Gäste. Dieser  gestaltete überwiegend das Spiel, auch durch seine Erfahrung.

Beim SCPH merkte man das es an allem fehlte: Sowohl in der Defensive, als auch in der Offensive ist noch viel Luft nach oben. Man hofft immer noch das der ein oder andere Leistungsträger aus dem Krankenstand zurück kehrt.

Dann durch Benzler erzielten die Gäste in der 73. Minute das 1:3 und dann auch noch durch Bartosz Franke

das 1:4 in der 85. Minute. Ergebniskosmetik für die Hausherren gab es nur noch in der 86. Minute durch Joseph Tondo zum 2:4 Endstand.

Die Aufgaben werden nicht leichter für den SCPH, denn am kommenden Sonntag spielt man auswärts gegen den starken FV Brühl II am 19.09.21 um 12.30 Uhr auf dem Sportgelände Brühl.

Dann kommt am Sonntag den 26.09.21 der SV Rohrhof ins Stadion an der Mallaustraße.  Spielbeginn ist 15.00 Uhr



TSG Rheinau : SC Pfingstberg  4:0

Stürmerflaute beim SC Pfingstberg

Bei der 0:4 Niederlage startete die  ersatzgeschwächte Mannschaft vom SCPH mit einer guten ersten Halbzeit und müsste mit 1:0 in Führung gehen. Doch zur Halbzeit stand es 0:0.

In der zweiten Halbzeit war Pfingstberg noch stark und hatte die nächste Gelegenheit in Führung zu gehen, aber man traf das Tor nicht! So änderte sich das Blatt und die TSG Rheinau kam durch 3 Auswechslungen besser ins Spiel. Die TSG erzielte das 1:0. Man musste nicht lange warten, da nutzte die TSG die nächste Chance und erzielte das 2:0.

In dem Moment war vom SCPH nichts mehr zu sehen,Trainer Miguel de Mingo, musste in der Schlussphase aufmachen, aber von Seiten des SCPH kam kaum noch was auf das Tor der TSG. In der Nachspielzeit kassierte man noch das 3:0 und das 4:0. Mit 0:7 Tore und 1 Punkt steht der SCPH am Tabellenende.

Nun wird es Zeit, dass die Leistungsträger aus dem Krankenstand fit werden, sodass man am kommenden Wochenende am Sonntag den 12.09.21 um 15.00 Uhr im Stadion an der Mallaustrasse den SV 98/07 Seckenheim bezwingen kann!

Fans des SCPH sollten die Mannschaft nicht hängen lassen, sondern zahlreich am kommenden Sonntag erscheinen !