Zur Vorschau auf die kommenden Spiele
klicken Sie bitte HIER


SC Pfingstberg-Hochstätt - FC Türkspor Mannheim II  3:1

Siegesserie des SC Pfingstberg hält weiter an

 

Unter Corona-Bedingungen und widrigen Wetterverhältnissen wurde nur vor wenigen Zuschauern auf dem bekannten Hybridrasen des SC Pfingstberg gespielt.

In der ersten Halbzeit war es ein ausgeglichenes Spiel. Die Gäste versteckten sich nicht und hielten das Spiel in der lange offen. Pfingstberg fand dadurch erst etwas später in das Spiel und der sichere Torhüter des SC Pfingstberg, Hamza Alldimaz, hielt mit Glanzparaden sein Kasten sauber. Chancen gab es aber auf beiden Seiten, welche aber nicht verwertet werden konnten. So ging man mit einem 0:0 in die Pause.

In der zweiten Halbzeit legten die Hausherren einen Gang zu. Das Spiel wurde seitens der Pfingstberger besser und dann war es schließlich Patrick Chrubasik, der in der 57. Minute seine Mannen zur 1:0 Führung schoß. Das Spiel wurde ruppiger und von vielen Fouls geprägt, aber der gute Unparteiische hatte die Begegnung jederzeit in Griff. Pfingstberg spielte weiter sein attraktiven Fußball, lies sich durch die vielen Fouls der Gäste nicht beirren! Doch in der 62. Minute musste der SC Pfingstberg auf Grund eines Stellungsfehlers den Ausgleich zum 1:1 hin nehmen. Aber weiterhin spielte der SC Pfingstberg - Trainer Miguel de Mingo stellte um, brachte mit Marco Rutz eine weitere Offensivkraft auf das Spielfeld und der war es dann auch, der den SC Pfingstberg in der 70. Minute mit 2:1 in Front brachte! In der Schlussphase dominieren die Hausherren, wollten den Sack zu machen und die 3 Punkte sicher daheim behalten. Tatsächlich war es in der 73. Minute wieder Patrick Chrubasik der, zur Freude der Zuschauer, das 3:1 schoß. So hielt man den Sieg in festen Händen und geht damit in die nächste Trainingswoche. Am 05.12 um 14:30 Uhr ist das nächste Heimspiel. Gegner wird der TSV Neckarau II sein!


ASV Feudenheim - SC Pfingstberg-Hochstätt 2:3

Pfingstberg gewinnt auch beim ASV Feudenheim

 

Es war eine attraktive und turbulente Begegnung. Über 90 Minuten dominierte der SC Pfingstberg das Spiel hatte viele Gelegenheiten und Chancen schon früh hoch in Führung zu gehen. Der Gastgeber werte sich und versuchte dagegen zu halten, doch Pfingstberg zeigte unter Flutlicht eine gute Leistung. Verdient gingen die Gäste in der 9. Minute durch Yasan Elmousa  mit 0:1 in Führung. Daniel Gamero  Gonzales legte in der 32. Minute mit dem 0:2 durch eine herrlichen Schuss nach, doch auch der Gastgeber lies nicht locker. Sie hielten das Spiel weiter offen und man musste in der 35. Minute das 1:2 hinnehmen. Es war eine Standardsituation, bei der die Pfingstberger nicht aufpassten. 

In der zweiten Halbzeit wurde das Spiel ruppiger. Pfingstberg weiter im Spiel, doch erhielten zwei Pfingstberger kurz vor Ende der Partie zwei gelb rote Karten, welche durchaus fraglich waren. So waren die Gäste plötzlich dezimiert! In der Schlussphasse wurde es nochmal spannend,  doch in der 79. Minute erzielte Yazan Elmousa das 1:3. Dadurch wurde die Partie aber nur noch spannender - der Gastgeber drängte weiter auf den Anschlusstreffer. Dies gelang auch durch die Unterzahl der Pfingstberger. In der 89. Minute erzielten die Hausherren noch das 2:3.

Nach 5 langen Minuten Nachspielzeit ertönte der Schlusspfiff und die Pfingstberger Freude war doch noch Groß! Überschattet wurde das Spiel mit einem Zusammenprall zweier Spieler von Feudenheim und Pfingstberg. Schlimm erwischte es den Pfingstberger Spieler Nartey Nathanael, der mit einer Gehirnerschütterung ins Krankenhaus gebracht werden musste.Die Mannschaft kämpfte in den Schlussminuten für Ihren verletzten Kameraden und schenkten ihm den Sieg. Auch von hier aus: Gute Besserung von den Verantwortlichen des SCPH, dass er bald wieder an den Ball treten kann!

So fuhr man mit 3 Punkten wieder zurück auf den Pfingstberg.

Weiter geht es am Sonntag, den 28.11.2021, um 14.30 Uhr im Heimischen Stadion an der Malaustraße gegen den FC Türkspor  Mannheim II, bis dahin muß der Trainer des SCPH wieder eine spielstarke Mannschaft auf den Platz stellen.


SC Pfingstberg - FK  Bosna  Mannheim   3:0

Pfingstbergs Siegesserie geht weiter!

 

Vor zahlreichen Zuschauern im heimischen Mallaustadion war es in der ersten Halbzeit ein ausgeglichenes Spiel beider Mannschaften. Bosna Mannheim versteckte sich nicht. Sie spielten druckvoll und  Pfingstberg musste sich erstmal auf den Gegner einstellen. Bosna Mannheim kam zu guten Gelegenheiten und hätte durchaus auch in Führung gehen können, doch der sichere Rückhalt des Pfingstberger Tors, Hamsa Aldmaz, hatte etwas dagegen und parierte klasse!

Doch dann kam, langsam aber sicher, auch Pfingstberg zu seinen Gelegenheiten. Yazan Elmousa war es der seine Mannen in der 45. Minute in  Führung brachte. In der zweiten Halbzeit waren die Hausherren druckvoller und wurden noch stärker. Sie hatten den Gegner langsam im Griff und spielten offensiv nach vorne, hatten einige Chancen. Bosna Mannheim verlor die Kontrolle über das eigene Spiel, welches dann ruppiger wurde und mit vielen Fouls durchsetzt war. In der 48. Minute erzielte Daniel Gamero Gonzalez durch einen herrlichen Weitschuss zur Freude des eigenen Anhangs das 2:0. Nun glänzten die Hausherren spielerisch. Die Gäste hatten nichts mehr dagegen zu setzen und so war es in der 69. Minute Patrick Chrubasik der mit dem 3:0 Endstand den Deckel drauf setzte. 

Die Pfingstberger Fans sind im Freudentaumel und können das nächste Auswärtsspiel am kommenden Sonntag, den  21.11.2021, um 15.30 Uhr beim ASV Feudenheim kaum erwarten.

Das nächste Heimspiel im heimischen Mallau Stadion ist dann am Sonntag 28.11.2021 um 14,30 Uhr gegen den FC Türkspor Mannheim II.



Olympia Neulußheim - SC Pfingstberg  2:6

Beim SC Pfingstberg geht es stets bergauf!


Bei widrigen Wetterverhältnissen war es ein kampfbetontes Spiel beider Mannschaften. Pfingstberg machte ab der ersten Minute Druck, aber die Gastgeber versteckten sich ebenfalls nicht, so dass der SCPH auch so manches mal hinten in der Abwehr ins schwanken geriet. Aber man war Favorit, nutzte die Fehler der Gastgeber aus und hatten große Chancen in Führung zu gehen. Jedoch überraschten die Gastgeber den SCPH: In der 10. Minute klang ein Pfiff aus der Pfeife des Unparteiischen - Elfmeter! So gingen die Gastgeber überraschend mit 1:0 in Führung. Pfingstberg spielt unbeeindruckt weiter Fußball - und ab ging die Post! Yasan Elmousa trifft gleich dreimal für den SCPH in der 17/22/24. Minute zum 1:3 Pausenstand!

In der zweiten Halbzeit ging es weiter. Pfingstberg nahm wieder das Heft in die Hand und übte Druck aus.  So erzielte in der 60. Minute Patrik Chrubasik das 1:4 zur Vorentscheidung. Die Gastgeber kamen nur noch gelegentlich vor das Pfingstberger Tor. Das Glück war auf unserer Seite, oder aber  der gute Keeper der Pfingstberger entschärfte die Gefahrenlage. Man spielte weiter sein Spiel und in der 68. Minute erzielte Nils Wahl durch einen sehenswerten Volley-Fallrückzieher (Tor des Monats!) das 1:5. In den letzten 15 Minuten kamen die Gäste nochmal durch Nunziato Leonardi zum 1:6. Die Gastgeber zeigten sich nochmal kurz vor Spielende vor dem Pfingstberger Tor  zur Ergebnis-Kosmetik und erzielten den 2:6 Endstand.

Pfingstberg reist freudig nach Hause und erwartet kommenden Sonntag, den 14.11.202, um 14.30 Uhr im Mallau-Stadion  Bosna Mannheim. Auch die möchte man in die Knie zwingen und das geht nur mit einer guten Unterstützung des heimischen Publikums. Wir freuen uns auf euch!



SC Pfingstberg-Hochstätt : Spvgg Ketsch II

Pfingstberg weiter siegreich!

 

An Halloween war ein robustes Spiel beider Mannschaften zu sehen, aber die Zuschauer konnten Spaß und Freude daran haben. Pfingstberg wollte gleich zeigen wer der Herr im Hause ist und stürmte auf das Tor des Gegners. So konnte schon in der 5. Minute ein Strafstoß für die Hausherren herausgeholt werden. Den verwandelte Marcel  Chirastau eiskalt.

Es war eine abwechslungsreiche Partie, auch weil die Gäste aus Ketsch sich nicht versteckten. Das bewiesen sie auch in der 30. Minute, denn durch eine Unachtsamkeit der Pfingstberger viel der 1:1 Ausgleich durch Jonathan Babari. Dies war auch der Halbzeitstand.

In der zweiten Halbzeit drehten die Gastgeber noch mal auf. Das Spiel wurde attraktiver, denn Pfingstberg fing an zu kombinieren und spielte jetzt Fußball. Nils Wahl war es dann, der in der 48. Minute seine Mannschaft in Front brachte. Aber der Sturmlauf der Pfingstberger ging noch weiter: In der 83. Minute erzielte Marcel Chirastau das 3:1, was das Spiel des SCPH durch die Führung im Rücken beruhigte. Die Gäste versuchten spielerisch mitzuhalten, kamen jedoch nur noch zu gelegentlichen Tormöglichkeiten. Doch der Keeper der Hausherren war auf der Hut und parierte an diesem Tag sehr gut. Die letztendliche Feier und große Stimmung von Fans und Zuschauern brachte in der 90. Minute das 4:1 durch Ivan Lentini. 


Der Sieg geht voll in Ordnung und Pfingstberg ist im Moment nicht zu stoppen. Weiter geht es am Sonntag, den 07.11.2021 schon um 14.30 Uhr (Winterzeit) bei Olympia Neulußheim.

Nächstes Heimspiel im heimischen Mallau Stadion ist am Sonntag, den 14.11.2021 um 14.30 Uhr gegen FK Bosna  Mannheim.



SC Pfingstberg-Hochstätt auch erfolgreich in Altlußheim

SV Altlußheim - SC Pfingstberg-Hochstätt  2:4

 

Der SC Pfingstberg-Hochstätt sammelte im Spiel zweier Kellerkinder drei wichtige Punkte. Man bearbeitete die Hausherren sorgfältig und verbuchte dafür gegen den Underdog einen Sieg.

Zur Halbzeit stand es 0:3 für die Gäste, die mit zahlreichen Chancen auch höher in Führung hätten gehen können, doch der Unparteiische entschied sich dreimal gegen den Strafstoß.  Die Entscheidungen waren für Fans und Zuschauer fragwürdig. In der Zweiten Halbzeit bekamen die Altlußheimer mit neu eingewechselten Spielern frischen Wind. Dieser war auch nach einer roten Karte, und damit nur zu Zehnt spielend, dringend notwendig. Die Pfingstberger neigten in dieser Phase zu Lockerheit bis hin zur Nachlässigkeit, sodass die Gastgeber mit zwei Toren das Spiel wieder spannend machten. 

Miguel de Mingo fluchte an der Außenlinie und reagierte mit mehreren Auswechslungen. Es kam wieder Leben in die Bude und zur Glückseligkeit erzielte Ivan Lentini den Siegtreffer zum 2:4.

Im Ganzen geht der Sieg in Ordnung. Nun sollte sich die Mannschaft auf das nächste Spiel konzentrieren. Am Sonntag kommt Spvgg Ketsch II ins Mallaustadion. Da sollte man das heimische Publikum wieder begeistern!


SC Pfingstberg - FC Victoria Neckarhausen 11:1

Sensationeller Sieg der Hausherren!

 

Nachdem etliche verletzte Spieler heute wieder spielfähig waren, hat sich die Mannschaft spielerisch stark verbessert. Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase wurde der SC Pfingstberg immer stärker und führte zur Halbzeit mit 4:1. In der zweiten Halbzeit spielten sich die Hausherren in einen Torrausch, sodass selbst der Stadionsprecher überfordert war.

Es war eine geschlossene Mannschaftsleistung. Überragend war am heutigen Tag Marcel Chirastau, der vier Treffer erzielte. Mit diesem Sieg wurden die Abstiegsplätze jetzt erstmal verlassen!


Am kommenden Wochenende geht die Reise nach Altlußheim. Auch da sollten drei Punkte eingefahren werden. Anstoß ist in Altlußheim um 15 Uhr. Nächstes Heimspiel ist am Sonntag, den 31.10.21, um 15 Uhr im Stadion an der Mallaustraße gegen Spvgg 06 Ketsch 2. Auch da wird um Unterstützung des heimischen Publikums gebeten.


SC Pfingstberg gewinnt gegen Badenia Hirschacker mit 6:2

Debüt des jungen A-Jugend Spielers Alexander Rohr

 

Es war der erste Schritt aus der Abstiegszone. Pfingstberg dominierte weit über 90 Minuten das Spiel. Zur langersehnten Freude der Fans und wie zur Anerkennung des guten Wetters fand ein ansehnliches Fußball-Spiel statt. Pfingstberg zeigte endlich seine Heimstärke und konnte ein paar Leistungsträger, die aus dem Krankenstand kamen, zurück begrüßen. 

Es war ein schnelles Spiel mit vielen Torchancen auf beiden Seiten, wobei der heimische Torhüter Bene Kraus einem hervorragenden Tag hatte und zahlreiche Chancen der Gäste aus Hirschacker parierte. Dominierend war der SC Pfingstberg. Mit den 6 herausgespielten Treffer und einer guten Leistung ging der Sieg in der Höhe auch voll in Ordnung.

Debüt in der 1. Mannschaft gab der junge A-Jugend Spieler Alexander Rohr. Er machte seine Sache gut und bereitete sogar einen Treffer der Hausherren vor.


Jetzt heißt es dran bleiben, denn es geht nächste Woche Sonntag, den 19.10.2021, um 15 Uhr im Stadion an der Mallaustraße gegen den FC Victoria Neckarhausen weiter. Auch da sollen die drei Punkte daheim bleiben.


SG Oftersheim : SC Pfingstberg-Hochstätt  8 : 1

SCPH unterliegt auch bei der SG Oftersheim

 

Es gab nichts zu holen für den SC Pfingstberg in Oftersheim. Ersatzgeschwächt mussten die Gäste zum Spiel anreisen. Doch es kam sogar noch schlimmer: Vor dem Spiel erreichte den Trainer weitere Hiobsbotschaften - noch weitere zwei Leistungsträger würden ausfallen und somit sich das Lazaret auf sage und schreibe 9 (neun!) Spieler erhöhen.

Gerade mal mit 11 Mann und einem Ersatzspieler konnte man das Spiel antreten.

Viel über das Spiel gibt es nicht zusagen. Das zeigt auch schon das Ergebnis. Der gebeutelte SCPH hatte schlichtweg keine Chance bei den starken Oftersheimer. Ab und zu konnten ein paar Nadelstiche vor dem Tor der Oftersheimer gesetzt werden, aber mehr als ein Ehrentor war nicht drin.

Nun wird die Lage für den SC Pfingstberg in der Liga immer prekärer. Um so mehr muss man versuchen eine standhafte  Mannschaft am kommenden Wochenende zusammen zu bekommen.

Am kommenden Sonntag, den  10.10.2021, gilt es um 15.00 Uhr im heimischen Stadion den Pflichtsieg gegen die ebenfalls abstiegsbedrohten  Badenia Hirschacker  zu holen. Sonst beträgt der Abstand  zu den rettenden Plätzen schon 8 Punkte. Also es heißt alle Kräfte zu bündeln! Wir brauchen jetzt jede Unterstützung - auch von Außen, von den heimischen  Zuschauern! Kommt vorbei und fiebert mit.


SC Pfingstberg  - SV Rohrhof  1:4

Pfingstberg unterliegt erneut

 

Vor großer Kulisse rutscht der SC Pfingstberg immer mehr in die Krise. Obwohl man an die Leistungen von letzter Woche anknüpfen wollte und drei Spieler aus dem Krankenstand zurückkamen, waren auch in diesem Spiel keine Punkte zu holen.

Von Beginn an zeigten sich die Gäste spielerisch überlegen. Pfingstberg fand lange nicht ins Spiel und kam kaum in der ersten Halbzeit vor das gegnerische Tor. So kam was kommen musste: Bei einem schönen Konter der Gäste war man in der Verteidigung unsortiert und provozierte einen frühen Elfmeter. Diesen verwandelte der SV in der 10. Minute zum 0:1, sodass der SCPH früh hinterherlaufen musste.

In der zweiten Halbzeit stellte Miguel de Mingo um und das Spiel wurde offener. Pfingstberg drückte auf das gegnerische Tor und hatte dann doch die ein oder andere Gelegenheit ein Tor zu erzielen. Jedoch nutzten zuerst die Gäste ihre Chancen und bauten die Führung zum 0:2 aus.

Pfingstberg zwar geschockt, gab aber nicht auf. Man bäumte sich nochmals auf, und versuchte weiter Druck auszuüben. Diese Bemühung wurde durch Ivan Lentini mit dem 1:2 Anschlusstreffer belohnt. Auf Seiten der Pfingstberger schöpfte man Hoffnung auf den Ausgleich, aber es sollte nicht so kommen.Während der Stadionsprecher die Auswechslungen kommentierte,  fiel plötzlich durch eine Bogenlampe  das 1:3 - ein totaler Black Out der Defensive. Pfingstberg nun komplett von der Rolle fand kaum noch das gegnerische Tor. Und die Gäste nahmen weiter Fahrt auf und erzielten dann noch kurz vor Ende der Begegnung den 1:4 Endstand.


Pfingstberg geht nun schwere Wege, denn der nächste Gegner wird nicht leichter. Am kommenden Sonntag, den 03.10.21, der SC Pfingstberg-Hochstätt um 15.00 Uhr bei der SG Oftersheim.

Das nächste Heimspiel geht dann am Sonntag  den 10.10.21 gegen einen Gegner im unteren Tabellendrittel. Anstoß ist um 15.00 Uhr im Stadion an der Mallaustraße. Spätestens da sollte der SC Pfingstberg die ersten 3 Punkte holen!


FV Brühl : SC Pfingstberg  5:2

Pfingstberg unterliegt beim Tabellenführer

 

Bei diesem Spiel war für den SC Pfingstberg-Hochstätt, der weiterhin durch viele Ausfälle und Verletzungen schwer gebeutelt ist, nichts zu holen. Es fehlten auch mit dem Stammtorhüter Bene Kraus weiterhin wichtige Spieler, dennoch versuchte man als Mannschaft das Beste rauszuholen.


Überraschend hielt man dann als Gast spielerisch lange mit, sodass das Spiel zeitweise auf der Kippe stand. Mann erzielte zwei schöne Tore und man zeigte lange eine gute Leistung. 


Doch dann kam Brühl etwas verspätet im Spiel an und durch individuelle Fehler kassierter man nach einem 2:2 auch noch das 3:2 und das 4:2. Durch den großen Leistungsabfall des SCPH, der nicht mehr vor das Tor der Brühler kam, kassierte man kurz vor End noch den 5:2 Endstand.


Trotz anfänglicher guter Leistung geht man ohne Punkte nach Hause und bleibt im Tabellenkeller stecken. Nun heißt es auf dieses Spiel aufzubauen, denn das nächste schwere Spiel am kommenden Sonntag kommt und findet um 15:00 Uhr zu Hause in der Mallaustraße statt! Man hofft wieder auf zahlreichen Besuch um die Mannschaft in der schwierigen Zeit zu unterstützen!


Herbe Niederlage beim Nachbarduell

Mit dem SV98/07 Seckenheim  kam eine überraschend spielstarke Mannschaft auf den Pfingstberg.

Vor zahlreichen Zuschauern schockten die Gäste den Gastgeber SCPH schon in der 7. Minute mit dem 0:1.

Pfingstberg versuchte zurück zu kommen und Fußball zu spielen, doch am 16er war meistens Ende. Der SCPH kam kaum zu großen Gelegenheiten, denn die Gäste bestimmten das Spiel über die gesamten 90 Minuten.

Es gab jedoch einen Hoffnungsschimmer: Pfingstberg kam einmal gefährlich vors Tor und tatsächlich erzielte Daniel Gamero Gonzalez in der 47. Minute das 1:1.

Dann was es vorbei mit der Herrlichkeit beim SCPH, denn die Gäste schlugen direkt  in der 48. Minute zurück und erzielten das 1:2.

Immer wieder Seckenheim. Mit Bartosz Franke befand sich ein ehemaliger Oberligaspieler vom VFR Mannheim in den Reihen der Gäste. Dieser  gestaltete überwiegend das Spiel, auch durch seine Erfahrung.

Beim SCPH merkte man das es an allem fehlte: Sowohl in der Defensive, als auch in der Offensive ist noch viel Luft nach oben. Man hofft immer noch das der ein oder andere Leistungsträger aus dem Krankenstand zurück kehrt.

Dann durch Benzler erzielten die Gäste in der 73. Minute das 1:3 und dann auch noch durch Bartosz Franke

das 1:4 in der 85. Minute. Ergebniskosmetik für die Hausherren gab es nur noch in der 86. Minute durch Joseph Tondo zum 2:4 Endstand.

Die Aufgaben werden nicht leichter für den SCPH, denn am kommenden Sonntag spielt man auswärts gegen den starken FV Brühl II am 19.09.21 um 12.30 Uhr auf dem Sportgelände Brühl.

Dann kommt am Sonntag den 26.09.21 der SV Rohrhof ins Stadion an der Mallaustraße.  Spielbeginn ist 15.00 Uhr



TSG Rheinau : SC Pfingstberg  4:0

Stürmerflaute beim SC Pfingstberg

Bei der 0:4 Niederlage startete die  ersatzgeschwächte Mannschaft vom SCPH mit einer guten ersten Halbzeit und müsste mit 1:0 in Führung gehen. Doch zur Halbzeit stand es 0:0.

In der zweiten Halbzeit war Pfingstberg noch stark und hatte die nächste Gelegenheit in Führung zu gehen, aber man traf das Tor nicht! So änderte sich das Blatt und die TSG Rheinau kam durch 3 Auswechslungen besser ins Spiel. Die TSG erzielte das 1:0. Man musste nicht lange warten, da nutzte die TSG die nächste Chance und erzielte das 2:0.

In dem Moment war vom SCPH nichts mehr zu sehen,Trainer Miguel de Mingo, musste in der Schlussphase aufmachen, aber von Seiten des SCPH kam kaum noch was auf das Tor der TSG. In der Nachspielzeit kassierte man noch das 3:0 und das 4:0. Mit 0:7 Tore und 1 Punkt steht der SCPH am Tabellenende.

Nun wird es Zeit, dass die Leistungsträger aus dem Krankenstand fit werden, sodass man am kommenden Wochenende am Sonntag den 12.09.21 um 15.00 Uhr im Stadion an der Mallaustrasse den SV 98/07 Seckenheim bezwingen kann!

Fans des SCPH sollten die Mannschaft nicht hängen lassen, sondern zahlreich am kommenden Sonntag erscheinen !