Pfingstberg siegt zum Abschluss beim VFL Kurpfalz Neckarau mit 2:5

Der SC Pfingstberg konnte die Saison mit einem Auswärtssieg abschließen. Man begann bei sommerlichen Temperaturen, die trotz der frühen Uhrzeit herrschten, erstmal abwartend. Beide Mannschaften tasteten sich gegenseitig ab. Im weiteren Verlauf war Pfingstberg die tonangebende Mannschaft, spielte einen sauberen Fußball und hatte eine Fülle an Möglichkeiten. Nur ein Tor wollte nicht gelingen. Und was passiert, wenn man vorne die Chancen nicht nutzt? Richtig: Wie aus dem Nichts erzielte der Gastgeber den Führungstreffer. Pfingstberg drückte weiter nach vorne, doch sollte der Ball erst in der 50. Minute von Obeldobel ins Tor manövriert werden. Wenige Minuten nach dem Ausgleich ging der VFL ein weiteres Mal in Führung. Der SC Pfingstberg ließ sich davon aber nicht beirren und spielte konzentriert weiter. Insgesamt war man das bessere Team, wofür die Mannschaft sich auch in der 63. Minute belohnte. Von nun an dominierte Pfingstberg die Partie. Ibrahim Saleh schoss in der 81. Minute sein zweites Tor zum 2:3 Zwischenstand. Eine schöne Rarität konnte danach bestaunt werden: Cetric Ernst, eigentlich Torhüter, trug sich an diesem Tage ebenfalls in die Torschützenliste ein (86. Minute). Für den verdienten 2:5 Endstand sorgte Dennis Simon in der 88. Minute.

 

Nun heißt es Sommerpause und Urlaubszeit. Der Kern der Mannschaft wird bleiben – so mancher wird gehen, einige werden kommen – bis Trainer Maik Maissner im Juli/August seine Schützlinge zur Vorbereitung zusammenruft. Danke für diese und bis zur nächsten Saison – Wir freuen uns darauf.