2 x Rot! Pfingstberg unterliegt gegen TSG Rheinau mit 2:5

Pfingstberg versaute sich den letzten Spieltag vor der Winterpause selbst. Nach einem euphorischen Beginn, führte man nach 10 Minuten mit 1:0. In der 17. Minute bekam dann der Torhüter von SCPH eine rote Karte wegen Tätlichkeit und keine 5 Minuten später bekam Max Weyland eine rote Karte wegen Schiedsrichterbeleidigung. Trotz der noch verbleibenden 9 Spieler gab die Mannschaft nicht auf und kämpfte weiter. Doch es war nur eine Frage der Zeit bis die TSG das 1:1 Ausgleichstor schoss und kurz darauf auch das 1:2 Führungstor erzielte. Doch der Mannschaft von Pfingstberg gelang noch das 2:2 vor der Pause. In der zweiten Halbzeit mussten die Zuschauer dann mit ansehen, wie der SCPH noch höher ins Hintertreffen kam. Es gab noch 2 Elfmeter, die eher fragwürdig waren, so stand es dann relativ schnell 2:4 für die TSG Rheinau. Kurz vor Ende schossen die Gäste dann den 2:5 Endstand. Nun geht man in die Winterpause mit dem Gedanken, wie man nun die Rückrunde im März 2019 angeht. Nach dem der Torwart vom SCPH Cedric Ernst vor Spielbeginn bekannt gab, dass er in der Winterpause den Verein wechseln werde, braucht man einen Torhüter für die Rückrunde.

 

 

 

Ein Dank gilt unserem Verkaufsteam Hedwig Baumgärtner und ihrem Mann. Sowie der Turnabteilung des SCPH, die stets bei jedem Heimspiel parat standen, geholfen haben und Kuchen brachten. Noch ein Dankeschön, Frohe Weihnachten und alles Gute fürs neue Jahr 2019 an alle Spieler, Trainer, Betreuer und Verantwortlichen.

 


Pfingstberg schlägt den KSC Schwetzingen mit 2:1

Gegen starke Gäste war es ein hartes Stück Arbeit für den SC Pfingstberg. Es fand ein Spiel auf Augenhöhe statt. Die Gäste nutzen in der 24. Minute eine ihrer Chancen und führten von nun an mit 0:1. Schon in den ersten 15 Minuten hatte der KSC einige klare Möglichkeiten, doch sie verzweifelten an dem starken Pfingstberger Schlussmann Cedric Ernst, der den SCPH mit klasse Paraden im Spiel hielt. In der zweiten Hälfte kam der SCPH frischer aus der Kabine und spielte druckvoller. Dies zahlte sich in der 53. Minute aus, als Mark Lenhard im gegnerischen Strafraum zu Fall gebracht wurde. Elfmeter für den SCPH! Mark Lenhrad war es selbst, der für den verdienten 1:1 Ausgleich sorgte. Weiterhin war es ein kampfbetontes Spiel, das in der Schlussphase so richtig spannend wurde: Erst in der 88. Minute schoss das junge Eigengewächs und A-Jugendspieler Adrian Schmitt, zur Freude aller Pfingstberger und Anhänger, durch einen sauberen Konter den glücklichen 2:1 Siegtreffer.

Nun kann man sich in Ruhe auf das Rheinauer Derby am Sonntag, den 02.12.2018 um 14:30 Uhr, gegen die TSG Rheinau im heimischen Stadion an der Mallaustr. vorbereiten. Dies wird das letzte Spiel in diesem Jahr sein, also nocheinmal die Zähne zusammen beißen bevor es in die Winterpause geht!

A-Jugend bedankt sich bei ihrem Sponsor Gutachten24 GmbH

Die A - Jugend  des SC Pfingstberg Hochstätt  e.V bedankt sich bei Ihrem großzügigen Sponsor Gutachten24 GmbH für die tollen Adidas Trainingsanzüge


Pfingstberg trennt sich beim VFL Kurpfalz Neckarau II 4:4

Es war ein Spiel, dass man als Pfingstberg-Anhänger schnell vergessen sollte. Die Pfingstberger dominierten beim Tabellenvorletzten das Spiel und führten schnell mit 0:3. Der Gastgeber zeigte Willen und eine starke Mentalität und spielte guten Fußball, während der SC Pfingstberg schon einen Gang zurück geschaltet hatte. So kam es das Neckarau das 1:3 erzielte. Doch damit nicht genug: Nicht lange danach klingelte es schon wieder im Pfingstberger Gehäuse zum 2:3 Anschlusstreffer.
Die Mannschaft vom SCPH fing sich kurz wieder und erzielte das 2:4. Man möge denken, dass der Gast schon mit drei Punkten daheim wäre, doch so war es nicht. Neckarau zeigte abermals, dass sie zu unrecht da unten stehen, denn sie machten mit dem 3. Tor das Spiel nochmal spannend. Zur Freude der Neckarauer-Fans gelang dann in der 88. Minute noch der 4:4 Ausgleich. Pfingstberg kann sich über den Punkt glücklich schätzen,wenn man erwähnt das die Gastgeber noch einen Elfmeter verschossen hatten.

Nun heißt es Kräfte sammeln für die letzten zwei Spiele vor der Winterpause, um auf einem einstelligen Tabellenplatz überwintern zu können. Denn einfach wird es ganz sicher nicht am kommenden Sonntag, den 25.11.18. Um14.45 Uhr geht’s zuhause, im heimischen Stadion an der Mallaustraße, gegen den KSC Schwetzingen erneut los. Viel Erfolg!


Pfingstberg schlägt im heimischen Stadion den FC Victoria Neckarhausen mit 4:1

Bei herrlichem Fußballwetter und großem Zuschauerandrang sah man eine erholte Pfingsterberger-Mannschaft und ein schönes Spiel. Eine zeitlang erschien es wie ein Spiel auf Augenhöhe, wobei der SCPH mehr Spielanteile und Chancen hatte. Neckarhausen versteckte sich jedoch nicht und kam das ein oder andere Mal gefährlich vor das Pfingstberger-Tor. Das erste Tor viel jedoch durch den jungen A-Jugendspieler des SCPH. So stand es in der 12. Minute 1:0. Es war weiterhin ein spannendes Spiel und die Gäste wurden in der 29 Minute mit dem 1:1 Ausgleich belohnt. In der 43. Minute war Ivan Vlaho zur Stelle und erzielte noch vor der Halbzeit das 2:1. Auch in der zweiten Hälfte war es weiter turbulent auf dem Platz: Nach 56 Minuten führte ein Foulspiel zu einem Elfmeter für den SCPH. Max Weyland verwandelte eiskalt zum 3:1. Die Zuschauer durften dann in der 81. Minute auch noch Fußballkunst bewundern, als Max Weyland unter großem Jubel, unhaltbar für den gegnerischen Torwart, zum 4:1 Endstand in den Winkel traf.

Nun geht man am kommenden Sonntag, den 18.11.18, zum VFL Kurpfalz Neckarau II dem Tabellenvorletzten. Hier will man an diese Leistung anknüpfen. Spielbeginn ist schon um 12 Uhr

Man freut sich über Unterstützung der Fans


Einladung zum Junioren-Winterturnier 2019

Download
Winterturnier 2019
Einladung zum Junioren-Winterturnier
EinladungSCPH.pdf
Adobe Acrobat Dokument 197.5 KB

Pfingstberg unterliegt in Neulußheim mit 6:4

Es war ein trauriger Tag für die Zuschauer des SC Pfingstberg. Sie erlebten eine Mannschaft im Tiefschlaf. Nach den ersten Minuten hieß es schon 1:0 für den Gegner. Neulußheim war die klar überlegene Mannschaft. Mit 2:0 ging es in die Halbzeit. Nach dem Wechsel wurde das Ergebnis auf 6:0 hochgeschraubt. Dann gab es ein Erwachen beim SCPH, vielleicht wurden die Gastgeber auch leichtsinnig. Man konnte auf den 6:4 Endstand verkürzen.

Gewinnen kann man wieder am kommenden Sonntag, den 11.11.2018. Zuhause spielt man gegen die Victoria Neckarhausen um den Sieg. Los geht es um 14:30 Uhr im heimischen Stadion an der Mallaustraße. Viel Erfolg!


Pfingstberg gewinnt 5:0 gegen den FV Brühl II

Die trotz des naßkalten Wetters gekommenen Zuschauer sahen einen überlegenen SC Pfingstberg. Sowohl in der 7., als auch in der 8. Minute konnte Mark Lehnhard zum Torerfolg abschließen. So führte man 2:0 bis zur Pause. In der zweiten Hälfte machte man da weiter, wo man aufgehört hatte. Die ersatzgeschwächten Gäste versuchten dagegenzuhalten und tauchten das ein oder andere Mal gefährlich vor dem Pfingstberger Tor auf, erzeugten dabei jedoch keines. In der folgenden Phase hatte der SCPH einen Gang zurück geschaltet. Das änderte sich in der 71. Minute als Francesco Fischl mit dem Kopf zur Stelle war und zum 3:0 einnickte. 2 Minuten später verwandelte Max Weyland einen Foulelfmeter eiskalt. Pfingstberg machte wieder Druck und es war der eingewechselte Burak Uguz, der mit einem schönen Schuss aus ca. 16 Metern den 5:0 Endstand erzielte. Pflichtaufgabe erfüllt! Man belegt nun den 10. Platz in der Tabelle

Weiter geht es am 04.11.2018 um 14:30 Uhr bei Olympia Neulußheim. Auch hier will man was zählbares mitnehmen und hofft dabei auf mitreisende Fans um die junge Truppe zu unterstützen.


Pfingstberg unterliegt dem VFR Mannheim II mit 3:1

Im altehrwürdigen Rhein-Neckar-Stadion konnte die 1. Mannschaft des SC Pfingsberg nicht Geschichte schreiben. 120 Zuschauer durften sehen wie das Abwehrbollwerk gegen einen starken VFR Mannhein II nur eine Halbzeit lang stand hielt. Man wollte mitspielen, den talentierten Spieler des VFR die Stirn bieten, doch der ansonsten solide Torwart Cedric Ernst musste dreimal hinter sich greifen. Das 3:1 durch einen Foulelfmeter, dann nur noch Ergebniskosmetik, widmete Torschützen und werdenden Vater Francesko Fischl seinem zukünftigen Kind. Gratulation dafür!

 

Nun heißt es Punkte holen! Und zwar am kommenden Wochenende, den 28.10.2018 um 15:00 Uhr im heimischen Mallau-Stadion. Wir freuen uns auf den FV Brühl II und heimische Fans!


Pfingstberg schlägt Primus SV Rohrhof mit 4:3

Bei herrlichem Fußballwetter werden die zahlreich erschienenen Zuschauer belohnt. Am Anfang konnten sie eine abwechslungsreiche Partie mit Chancen für beide Mannschaften bewundern. Die Chancen nutzte aber zunächst nur Rohrhof. So stand es zur Halbzeit 0:3. Ein zugesprochener Elfmeter brachte auch numerisch die Wende. Max Weyland versengte zum 1:3. Der SC Pfingstberg steigerte sich zur Freude der Zuschauer und verkürzte durch Mark Lehnhard auf 2:3. Der SCPH war nun wach und streckenweise spielerisch überlegen. Dann gab es Fußballkunst zu bewundern: ein Freistoß aus ca. 25m Entfernung - Max Weyland tritt an und schoss, unhaltbar für den Gästetorwart, in den Winkel zum 3:3. Als der eingewechselte Patrick Haupert den 4:3 Endstand erzielte, konnte dem Trainer Maik Messner nur für den gelungenen Jokereinsatz gratuliert werden. Eine geschlossene Mannschaftsleistung mit kämpferisch überlegenen Pfingstbergern sorgte für gute Laune.
 
Nun möchte man am kommenden Sonntag den 21.10.2018 um 15:00 Uhr im Jugendzentrum bei der guten 2. Mannschaft des VFR Mannheim an die Erfolgsserie anknüpfen. Das Trainerteam wird die Mannschaft auf dieses Spiel richtig einstellen. Man hofft wieder auf zahlreiche Fans.


Pfingstberg trennt sich vom TSV Neckarau 1:1

Mit einem hochklassigen Spiel, bei dem sich zwei Mannschaften auf Augenhöhe begegneten, konnten zahlreiche Zuschauer spielerisch begeistert werden. In der ersten Halbzeit waren die Gäste spielbestimmend und hatten zahlreiche Chancen in Führung zu gehen. In der 17. Minute gab es sogar einen Foulelfmeter gegen den SCPH, doch der aufmerksame Keeper Cedric Ernst rettete mit einer starken Parade im Tor. Pfingstberg kam erst in der zweiten Hälfte in Schwung und konnte das Blatt wenden. Der SCPH war von nun an die spielbestimmende Mannschaft und hatte Möglichkeiten zum Ausgleich und gar zur Führung. In der 80. Minute war es dann Ivan Vlaho aus der A-Jugend, der den verdienten 1:1 Ausgleich schoss. Die Mannschaft und vor allem Torwart Cedric Ernst, welcher mit vielen super Aktionen den Sieg festhielt, brachte den Punkt nach Hause.
Die Vorbereitungen für das nächste Spitzenspiel am Sonntag, den 14.10.2018 um 15:00 Uhr laufen. Der SV Rohrhof kommt ins heimische Stadion an der Mallaustraße. Hoffen wir, dass mit Hilfe zahlreicher Zuschauer dem Favoriten Punkte abgeknöpft werden können


Nächster Rückschlag: Pfingstberg unterliegt dem SV Altlußheim 2:0

Es war ein Sonntag, den wir schnell vergessen sollten. Bei unseren Jungs lief nichts zusammen. Sie brachten in den 90 Minuten keine Tor-Chancen zu Stande, obwohl man sich sehr bemühte. Aber man hatte Probleme mit der sehr gut stehenden defensiven Abwehr der Gegner. Altlußheim nutzten ihre Chancen vor dem Pfingstberger Tor und trafen zweimal. Die Gäste aus Altlußheim hatten den Willen zu gewinnen und der Mannschaft vom SCPH fehlte die körperliche Durchschlagskraft um gegen diesen Gegner zu punkten. Somit rutscht man nach diesem Spieltag den Abstiegsrängen wieder immer näher.

Die Aufgaben werden nicht leichter, denn am Sonntag den 07.10.2018 um 15:00 Uhr spielt man im heimischen Stadion an der Mallaustraße gegen den TSV Neckarau, der mittlerweile in der Tabelle ganz oben mitspielt. Eine Woche später am 14.10.2018 das nächstes Heimspiel gegen den SV Rohrhof. In diesen beiden Spielen müssen Punkte geholt werden, um im Mittelfeld überwintern zu können.

 


Bittere Niederlage !! Pfingstberg unterliegt DJK/Fortuna Edingen Neckarhausen mit 1:2

Es trafen zwei gleichwertige Mannschaften, bei stürmischem Wetter aufeinander. Es gab einen offenen Schlagabtausch auf beiden Seiten, bei dem die beiden Schlussmänner die Sieger blieben. SC Pfingstberg ging durch ein Tor von Max Weyland in Führung, was auch der Halbzeitstand war. Die 2. Halbzeit war weiter sehr ausgeglichen und man hatte auf beiden Seiten gute Chancen. Neckarhausen nutzte dann ein defensives Abwehrverhalten der Gäste und kam zum 1:1 Ausgleichstor. In der 80. Minute wurde dann noch ein Fehler in der Abwehr von den Gästen zum 1:2 Erfolg genutzt. Die Hausherren schafften es dann nicht mehr ihre Chancen zu nutzen und mussten so das Spiel mit einer Niederlage beenden.

Nächstes Spiel ist am Sonntag, 30.09.2018 um 15:00 Uhr beim SV Altlußheim.


Pfingstberg gewinnt Nachbarschaftsderby gegen den SV 98/07 Seckenheim mit 0:3

Bei schönstem Fussballwetter und zahlreichen Zuschauern, mit dabei auch einige aus Pfingstberg, sah man eine schnelle und interessante Partie. Der Gastgeber gespickt mit 6 ehemaligen Akteueren aus Pfingstberg hatten sich etwas vorgenommen, doch druckvoller und spielerisch besser war die Mannschaft des SCPH. Die Mischung von jungen und erfahrenen Spielern scheint besser zusammen zu wachsen, die Kombinationen wurden besser, sowie die Chancen vor dem Tor der Gastgeber. Die Seckenheimer hatten es schwer gegen eine gut stehende Mannschaft in der Defensive sowie in der Offensive, denn sie kamen nur gelegentlich gefährlich vor das Tor des SCPH. Max Weyland bachte in der 20. Minute die Mannschaft durch ein Elfmeter Tor auf die Siegesstraße. Weiter ging es mit einem sehenswerten Treffer durch den jungen Emanuel Ayee in der 42. Minute.Tuffan Bülbül bekam den Ball herrlich in den Lauf gespielt, mit dem rannte er direkt auf das Tor der Seckenheimer, umspielte dabei noch 3 Spieler und schoß dann das 3. Tor für den SCPH. Über 90 Minuten war Pfingstberg die spielerisch besser Mannschaft und nun will man versuchen, am kommenden Sonntag, den 23-09.2018 um 15:00 Uhr auf dem heimischen Hybridrasen, die Mannschaft von DJK/Fortuna Neckarhausen zu schlagen.

Tore: Weyland, Ayee, Tuffan

Beste Spieler: Geschlossene Mannschaftsleistung


SC Pfingstberg gewinnt gegen den MFC 08 Lindenhof II mit 6:1

Aufatmen beim SC Pfingstberg. Man konnte auf dem neuen Hybridrasen den ersten Sieg erzielen. Zahlreiche Zuschauer kamen und wollten die Mannschaft des SCPH unterstützen und sie wurden mit 7 Toren belohnt, davon 6 Tore von der Heimmannschaft.

Mit Constantino Piazza kehrte ein Langzeitverletzter in die Mannschaft zurück, der die Abwehr verstärkte, Diego Gambino kam aus dem Urlaub und unterstützte die Offensive. Mit drei A-Jugendspielern (Burak, Vlaho und Schmitt) wurde der Kader ergänzt. Es war über 90 Minuten ein sehenswertes Fußballspiel, bei dem sich auch die Gäste nicht versteckten und gelegentlich gefährlich vor das Pfingstberger Tor kamen. Spieler des Tages waren aber Mark Lenhard vom SCPH mit 3 Treffern, sowie Diego Gambino mit 2 Treffern. Das Siegestor für den SCPH schoss aber der A-Jugendspieler Ivan Vlaho.

Am kommenden Sonntag muss man beim Nachbarschaftsderby in Seckenheim versuchen das Niveau zu halten.

Spielbeginn beim SV 98/07 Seckenheim auf der Otto Bauder Anlage ist um 15:00 Uhr. Man würde sich über einige Fans aus den eigenen Reihen freuen.

 

Tore SCPH: Lenhard 3x, Gambino 2x, Vlaho

beste Spieler: Lenhard, Gambino, Piazza


Der SC Pfingstberg unterliegt beim FC Türkspor Hochstätt mit 7:0

Der SC Pfingstberg wartet in der Kreisklasse A1 immer noch auf Die ersten Punkte. Es war die dritte Niederlage in Folge, die auch noch relativ hoch ausfällt. Man hat bisher sichtlich Probleme bei Mannschaften, die im oberen Tabellenfeld mit spielen wollen, stand zu halten.

Der SCPH verkaufte sich in der 1. Halbzeit noch sehr gut, obwohl die Gastgeber das bessere Spielerpotential hatten und mehr Gelegenheiten Tore zu schießen. So hieß es aber zu Halbzeit nur 1:0 für die Gastgeber.

In der 2. Halbzeit gab es den einen oder anderen Wechsel beim SCPH. Man brachte mit Mark Lenhard den noch einzigen Stürmer aus der vergangenen Saison. Selbst dies half der noch jungen Mannschaft aus Pfingstberg nicht, dem Druck der Gastgeber stand zu halten. Die Gäste versuchten och mit einigen Gelegenheiten vor das Tor des FC Türkspor Hochstätt zu kommen, scheiterten aber an der Abwehr oder am Torhüter. Man ergab sich dann seinem Schicksal und kassierte Tore bis zum 7:0 Endstand. Aktuell belegt man den letzten Tabellenplatz. Jetzt sollte man versuchen die Punkte bei den kommenden Gegnern zu holen, die auch im unteren Tabellendrittel stehen, sonst wird es schwer die Klasse zu halten.

 

Nächstes Heimspiel auf dem Hybridrasen ist am kommenden Sonntag, den 09.09.2018 um 15:00 Uhr gegen den MFC Lindenhof II. Da sollte man vor eigenem Publikum versuchen, die ersten drei Punkte heim zu holen.

 


Pfingstberg unterliegt bei der SG Oftersheim mit 3:8

Der erste Heimsieg des SCPH lässt leider noch auf sich warten.....

Das Spiel begann hoffnungsvoll, denn man führte nach 2 Minuten, durch einen hervorragend herausgespielten Angriff, mit 1:0.

Danach kam der SC Pfingstberg nicht mehr ins Spiel und durch gravierende Abwehrfehler lag die Mannschaft zur Halbzeit mit 1:6 zurück. Die zweite Halbzeit begann besser für den SCPH, man stellte die Mannschaft um und brachte mehr offensive Spieler. Somit kam man auf 3:6 heran. Die Mannschaft gab zu keiner Zeit auf und konnte doch den Endstand nicht verhindern. Die Gastgeber waren nur kurz beeindruckt und machten noch 2 Tore bis zum Spielende.

Korrigieren kann man des Ergebnis am kommenden Sonntag, den 02.09.2018 beim Auswärtsspiel gegen den FC Türkspor Hochstätt. Spielort ist die Bezirkssportanlage in Seckenheim. Auch dies wird eine schwere Aufgabe werden, aber man muss alles probieren, um wieder auf Erfolgskurs zu kommen.


Derbyniederlage, Pfingstberg unterliegt bei der TSG Rheinau mit 3:0

Die junge Mannschaft des SC Pfingstberg konnte in diesem Spiel leider nur an Erfahrung gewinnen. Hier wurde vor allem in der 1. Halbzeit mit viel Lehrgeld bezahlt, auch da viele Abläufe noch nicht wie gewünscht funktionierten. Die TSG war spielerisch überlegen und führte früh mit 1:0. Den Gästen fehlte die richtige Durchschlagskraft und der Mut nach vorne zu spielen. Immer mal wieder waren stimmige Aktionen zu sehen, jedoch konnte der Ball nicht zum Abnehmer bzw. der Abnehmer nicht zum Ball gebracht werden. Noch vor der Halbzeit nutzte Rheinau die Chance für das 2. Tor. In der zweiten Hälfte stellte Trainer Maik Maissner um: Die Defensive wurde mit Max Wayland umorganisiert. Es lief besser für den SC und durch das ausgereiftere Offensivspiel kamen automatisch auch die Chancen. Doch das Glück war nicht auf der Seite unserer 1. Mannschaft, so kam bis auf einen Aluminium-Treffer nichts zählbares mehr zustande. Am Ende musste man noch den 3:0 Endstand hinnehmen, welches dem höheren Risiko zuzuschreiben ist.

 

So fährt man zurück zum Pfingstberg mit dem Wissen, dass man auf dem richtigen Weg ist, aber natürlich auch noch viel getan werden kann, darf und soll.

     

Das nächste Heimspiel gegen die SG Oftersheim findet am Sonntag den 26.08.18 um 15 Uhr auf dem neuen Hybridrasenplatz neben dem Mallau-Stadion statt. Der Hauptplatz ist wegen Sanierungsarbeiten gesperrt. Wir freuen uns auf Fans und Unterstützer!

 


Lokalderby zum Saisonauftakt in der Kreisklasse A

Am Sonntag, den 19.08.2018 startet die neue Saison der 1. Herrenmannschaft in der Kreisklasse A.

Für den SC Pfingstberg-Hochstätt beginnt die Saison mit einem Nachbarschaftsderby. Die verjüngte Mannschaft um Maik Meissner muß bei der TSG Rheinau antreten.

Spielbeginn ist um 15:00 Uhr. Man hofft auf zahlreiche Fans aus den eigenen Reihen.


90PLUS Turnier bei der Tennisabteilung des SC Pfingstberg-Hochstätt

Auch in diesem Jahr fand dieses Turnier - wie üblich am ersten August-Wochenende - nunmehr schon zum 21. Mal statt. Der enormen Hitze trotzend fanden sich 16 Paare ein, die zusammen mindestens 90 Jahre alt sind. In vielen Vorrundenspielen wurde um jeden Ball gekämpft und nichts hergeschenkt.

 

Am Samstagabend dann die Players Night mit Live-Musik von Steff, wo dann nochmals abgerockt werden konnte. Vorher stärkten sich Spieler und Zuschauer an einem Büffet, das von unserem Vereinsmitglied Sven Gebhard frisch zubereitet wurde.

 

Am Sonntagmorgen ging es dann mit dem Turnier weiter und am späten Nachmittag konnte das Endspiel begonnen werden. Die Pfingstberger Paarung Andrea Häffner und Uli Oetzel ist auch in diesem Jahr im Endspiel gegen Brigitte und Daniel Roos, die jedoch sehr stark aufspielten und sich so wieder den Sieg holten. Brigitte und Daniel Roos konnten sich als erste aus den gespendeten Sachpreisen etwas aussuchen und erhielten noch jeder eine Urkunde sowie eine Flasche Sekt. Auch die restlichen Mitwirkenden wurden mit Sachpreisen belohnt.

 

Bedanken möchten wir uns in erster Linie bei der VR Bank Rhein Neckar eG, die für die Ausrichtung des Turniers einen entsprechenden Geldbetrag spendete.

 

Weiterhin bedanken wir uns bei den Spendern der Sachpreise und den vielen Helfern, die für das leibliche Wohl der Spieler und der Zuschauer sorgten sowie in besonderem Maße Gerd Weinsheimer, der die Spiele souverän organisiert und geleitet hatte.

 

Wir freuen uns auf die 22. Auflage dieses Turniers in 2019 - hoffentlich wieder mit unseren Freunden aus Cuxhaven, dies es sich nicht nehmen ließen mitzumachen.

 

Pfingstberg siegt zum Abschluss beim VFL Kurpfalz Neckarau mit 2:5

Der SC Pfingstberg konnte die Saison mit einem Auswärtssieg abschließen. Man begann bei sommerlichen Temperaturen, die trotz der frühen Uhrzeit herrschten, erstmal abwartend. Beide Mannschaften tasteten sich gegenseitig ab. Im weiteren Verlauf war Pfingstberg die tonangebende Mannschaft, spielte einen sauberen Fußball und hatte eine Fülle an Möglichkeiten. Nur ein Tor wollte nicht gelingen. Und was passiert, wenn man vorne die Chancen nicht nutzt? Richtig: Wie aus dem Nichts erzielte der Gastgeber den Führungstreffer. Pfingstberg drückte weiter nach vorne, doch sollte der Ball erst in der 50. Minute von Obeldobel ins Tor manövriert werden. Wenige Minuten nach dem Ausgleich ging der VFL ein weiteres Mal in Führung. Der SC Pfingstberg ließ sich davon aber nicht beirren und spielte konzentriert weiter. Insgesamt war man das bessere Team, wofür die Mannschaft sich auch in der 63. Minute belohnte. Von nun an dominierte Pfingstberg die Partie. Ibrahim Saleh schoss in der 81. Minute sein zweites Tor zum 2:3 Zwischenstand. Eine schöne Rarität konnte danach bestaunt werden: Cetric Ernst, eigentlich Torhüter, trug sich an diesem Tage ebenfalls in die Torschützenliste ein (86. Minute). Für den verdienten 2:5 Endstand sorgte Dennis Simon in der 88. Minute.

 

Nun heißt es Sommerpause und Urlaubszeit. Der Kern der Mannschaft wird bleiben – so mancher wird gehen, einige werden kommen – bis Trainer Maik Maissner im Juli/August seine Schützlinge zur Vorbereitung zusammenruft. Danke für diese und bis zur nächsten Saison – Wir freuen uns darauf.

 

Bittere Heimpleite im Derby gegen die TSG Rheinau 4:7

Bei herrlichem Fußballwetter und zahlreichen Zuschauern, unter anderem unterstützte unsere D-Jugend die Mannschaft, konnten die Fans sich nur über viele Tore freuen. In der ersten Hälfte kam es zu einem offenen Schlagabtausch, den der SCPH zunächst für sich entscheiden konnte. So stand es zur Halbzeit 4:2. Jedoch war in der zweiten Halbzeit ein anderes Spiel zu sehen. Die TSG blühte und dann ging es Schlag auf Schlag. Dem war nichts entgegenzusetzen und so stand es, ehe man sich versah, 4:4. Rheinau nutzte seine Chancen zwei weitere Male eiskalt und bekam in der 90 min noch einen Elfmeter zugeschrieben, sodass das Spiel letztendlich 4:7 ausging. Die TSG Rheinau, mit einem überragendem Marcel Chirastau, holte damit den verdienten Sieg. Jetzt heißt es die Enttäuschung abzulegen und beim letzten Spiel der Saison am 03.06.18 um 11:30 Uhr beim VFL Kurpfalz Neckarau an die Leistungen der überragenden Vorrunde anzuknüpfen, auch um sich selbst zu belohnen.

 

Also wie sagt man so schön nach einer Niederlage: Aufstehen, Mund abputzen und weiter machen!

 

Pfingstberg unterligt zu Hause FC Hochstätt Türkspor mit 2:5

Dunkle Wolken über dem Pfingstberg und ein schwacher Sommerkick der Haussherren zeichnete das Ergebnis. Die Gäste waren von Anfang an engagierter und wollten auf dem Pfingstberg gewinnen, was sie auch taten. Pfingstberg versuchte zwar ins Spiel zu kommen, aber es war nicht der Tag für Tore. Es war ein turbolentes Spiel beider Mannschaften und es gab auch Chancen für die Gastgeber, die aber vergeben wurden oder vom Gäste-Torwart gehalten wurden. Das Spiel war geprägt von einigen fragwürdigen Elfmetern für die Gäste. Am Ende müsste sich der SCPH den spielstarken Gegnern von Hochstätt Türkspor beugen. Die Mannschaft möchte es beim Rheinau Derby am Donnerstag, den 31.05.18 um 15:00 Uhr im heimischen Stadion auf der Mallau besser machen. An diesem Tag hat sich auch die D-Jugend angekündigt, um die Mannschaft lautstark zu unterstützen.

Hiermit laden wir alle Fans und Freunde des SCPH zum letzten Heimspiel in der Saison ein, um dieses Derby anzuschauen und die Mannschaft zu unterstützen.

Pfingstberg gewinnt Nachbarschaftsderby in Seckenheim mit 0:6

Vor vielen interessierten Zuschauern in Seckenheim zeigte der SC Pfingstberg eine furiose Leistung und bewies damit wer der Ranghöchste in Mannheims Süden ist. Pfingstberg spielte weit über 90. Minuten dominierend und war die stärkere Mannschaft. Seckenheim kam eigentlich kaum vor das Pfingstberger Tor und wenn stand da der sichere Torwart Cedric Ernst, der keinen Gegentreffer zu ließ.

Los ging es in der 9. Minute durch Dennis Simon, der sehr stark spielte, er machte das 0:1. Weiter ging es mit Max Weyland, seine Pfostenschüsse konnte ich nicht mehr zählen. Er machte dann aber doch in der 49. Minute das 0:2. Weiter ein Spiel auf ein Tor, in der 61. Minute traf der schnelle Giannachi zum 0:3. Mark Lenhard erhöhte sein Torjägerkonto und erzielte in der64. Minute das 0:4. Von Seckenheim war nicht mehr viel zu sehen. Trainer Maik Meissner wechselte dann noch Marcel Antes ein, der dann in der 72. Minute und in der 88. Minute zum 0:5 und 0:6 traf. Es war ein verdienter Sieg und eine geschlossene Mannschaftsleistung.

Nächste Woche geht es dann zu Hause gegen FC Hochstätt Türkspor, da kann der SC Pfingstberg vor eigenem Publikum die Vormachtstellung im Süden Mannheims beweisen. Das Spiel findet um 15.00 Uhr im Stadion an der Mallaustr statt.

Beste Spieler SCPH : Giannachi, Musa, Weyland, Weissgerber
Die Tore SCPH :Dennis Simon, Max Weyland, Alessandro Giannachi, Mark Lenhard, 2x Marcel Antes


Pfingstberg siegt zu Hause gegen den SV 98 Schwetzingen mit 4:3

Es war ein Spiel für die Zuschauer, mit vielen Toren auf beiden Seiten. Pfingstberg legte druckvoll los, verpaßte aber in den ersten Minuten ihre Chancen zu nutzen. Danach nahmen die Gäste das Spiel in die Hand und gingen überraschend früh mit 0:1 in Führung, was sich noch weiter auweiten ließ. Schwetzingen spielte, wie wenn sie ein Heimspiel hätten und erhöhten auf 0:2. Der SCPH kam nicht mehr auf Touren, wobei Giannachi auf 1:2 verkürzen konnte. Dies sollte nicht lange anhalten, denn Schwetzingen erzielte noch vor der Halbzeit das 1:3, wobei der SCPH Torhüter dabei nicht gut aussah.

Ein anderes Gesicht zeigte der SC Pfingstberg in der zweiten Halbzeit. Trainer Maik Meissner brachte seine zwei Joker ins Spiel und schon lief das Spiel wieder für Pfingstberg. Nachdem Pfingstberg das Spiel in Hand hatte, konnte Lenhard auch schon auf 2:3 verkürzen. Der SCPH war weiter auf dem Vormarsch und zur Freude der heimischen Fans schoß Saleh in der 76. Minute den 3:3 Ausgleich. Von Schwetzingen war zu diesem Zeitpunkt nichts mehr zu sehen, daher konnte die Mannschaft von Pfingstberg weiter druckvoll spielen. In der 90. Minute flankte Max Weyland den Ball scharf in Strafraum dort stand Saleh richtig und drückte den Ball in Netz zum 4:3 Siegestreffer.

Die Mannschaft zeigte Moral und dass sie noch gewinnen konnte

Tore SCPH : Giannachi, Lenhard, 2x Saleh
Beste Spieler SCPH : Medvedenko Maxim, Beiheim Tim, Ibrahim Saleh

 

Die 2.Mannschaft wurde aktuell vom Verein abgemeldet und aus dem Spielbetrieb zurück gezogen !!!

 

Nächstes Auswärtsspiel ist am Samstag, den 19.05.18 um 15.30 Uhr beim Nachbarschaftsderby SV 98/07 Seckenheim


Pfingstberg setzt ein Lebenszeichen spielte beim Tabellenführer nach 3:4 Führung 4:4

Der SC Pfingstberg setzte im Derby gegen den Tabellführer Rohrhof ein positives Zeichen. Trotz 2:0 Rückstand zeigte die Mannschaft von Maik Meissner Moral und schoß 3 sehenswerte Treffer.Das 2:1 durch Max Weyland mit einem 30 Meter Schuß direkt in den Winkel. Max Weyland wiederum schoß auch das 2:2 Ausgleichstor. Schön herausgespielt war das 2:3 Führungstor durch Dennis Simon, der den Ball volley mit einem Seitfallrückzieher ins Tor schoß. Das 2:4 erzielte Giannachi. Nun glaubte man schon, daß man den Tabellenführer schlagen könnte, als der Schiedsrichter unverhofft einen Foulelfmeter für Rohrhof gab. Somit verkürzte der Gastgeber auf 3:4. Pfingstberg wollte nun durch Auswechslungen für die Devensive das Ergebnis halten, doch Rohrhof bekam in der Schlußminute eine Ecke zugesprochen, die sie mit einem Kopfballtor zum 4:4 verwandelten. Dies war dann auch das Endergebnis.

Fazit: Pfingstberg zeigte eine sehr starke Leistung nach der kurzen Schwächephase und stellte Rohrhof fast noch ein Bein. Doch nach dem gesamten Spielverlauf gesehen, war das Untentschieden ein gerechtes Ergebnis.

Diese Leistung kann der SC Pfingstberg am kommenden Sonntag, den 13.05.2018 um 15:00 Uhr zu Hause im Stadion der Mallaustr vor eigenem Publikum unter Beweis stellen. Der Gegener wird der SV 98 Schwetzingen sein.

 

Die 2.Mannschaft unterlag gegen SV Rohrhof II mit 3:1,und macht am kommenden Sonntag um 12:30 Uhr das Vorspiel.


Festzeltkommando am Vatertag

Zum zweiten musikalischen Frühschoppen lädt die Tennisabteilung am Vatertag mit der Band Festzeltkommando auf die Terrasse ein. Beginn ist gegen 11.00 Uhr. Von AC/DC über die Toten Hosen bis hin zu Andreas Gabalier und Hubert Kah spannt sich der musikalische Bogen der Band.

Pfingstberg unterliegt dem Topfavoriten Spvgg Ketsch II mit 0:5

Entäuscht waren die Pfingstberger Zuschauer über die Leistung ihrer Mannschaft. Dabei fing das Spiel stimmungsvoll und hoffnungsvoll an, aber im Laufe des Spiels merkte man das Ketsch aufsteigen wollte, denn beim SCPH war davon nichts zu sehen. So stand es dann auch zur Halbzeit 3:0 für Ketsch. Nach der Halbzeit änderte sich nichts, Ketsch war die agressivere und spielfreudigere Mannschaft. Pfingstberg wollte das Spiel nur verwalten, somit stand es schon in der 53. Minute 0:5.Der SCPH hatte 90 Minuten lang kaum eine Torchance, was trotz einiger Leistungsträger (die wieder aus dem Urlaub kamen)sehr enttäuschend war.Nun sollte man die Runde ordentlich zu Ende bringen, was aber nicht leicht sein wird, denn am Wochenende geht es zum Tabellenführer nach Rohrhof.

 

Nachstes Spiel ist am Sonntag, den 6.5.2018 um 15:00 Uhr gegen SV Rohrhof.

 

Die 2. Mannschaft spielte gegen Spvgg Ketsch III 0:0


Pfingstberg unterliegt beim SV Altlußheim mit 3:2

Der SC Pfingstberg-Hochstätt kann nun für die neue Spielsaison 2018/2019 planen. Durch die Niederlage in Altlußheim sind die Auftstiegschancen aussichtslos geworden. Wegen Urlaub und Verletzungen einiger Stammspieler konnte der SCPH nicht mehr an die Leistungen der erfolgreichen Tage anknüpfen.

Eigentlich wollte man in Altlußheim die Chancen nutzen und einen Sieg mit nach Hause nehmen, aber der Traum war nach 14 Minuten vorbei und man lag sehr schnell mit 2:0 zurück.  Durch ein Foul vom Pfingstberger Torhüter bekam man noch einen Elfmeter, dieser wurde aber von Daniel Brosch gut gehalten und somit wurde das 3:0 verhindert.

Nach der Halbzeit rappelte sich Pfingstberg kurz auf und konnte durch Max Weyland auf 2:1 verkürzen. Kurz kam Hoffnung auf, die aber nicht lange anhielt, denn  durch eine unachtsame Abwehr schossen die Altlußheimer das 3:1. Pfingstberg spielte nun auf Risiko und man wurde in der 75. Minute durch Marcel Antes mit dem 3:2 belohnt. Dies war aber leider auch das Endergebnis. Die Auftstiegsträume sind nun vorbei, aber im Großen und Ganzen hat der SCPH eine ordentliche Runde gespielt, die man jetzt auch ordentlich mit einem einstelligen Tabellenplatz beenden möchte. Wiedergutmachung kann es am Sonntag, den 29.04.2018 um 15:00 Uhr auf heimischen Rasen gegen den Aufstiegsaspiranten Spvgg Ketsche II geben.

 

Unsere 2. Mannschaft unterlag in Reilingen mit 2:1.


Pfingstberg spielt Remi gegen den TSV Neckarau 3:3

Es herrschte Derbystimmung auf dem Pfingstberg. Zahlreiche Zuschauer besuchten die Begegnung, so daß unsere Verkaufschefin Hedwig Baumgärtner schon vor der Halbzeit mit den Würstchen ausverkauft war.

Von Begin an war es ein Abtasten beider Mannschaften, wobei Neckarau etwas besser ins Spiel kam. Pfingstberg konnte zwar sehr gut mithalten, musste aber in der 13. Minute durch einen groben Abwehrfehler das 0:1 hinnehmen. Von nun an wurde es eine interessante Begegnung. Pfingstberg wusste was die Stunde geschlagen hat und spielte von nun an immer besser, so kam es auch in der 20. Minute zum Ausgleich durch Lenhard. Kurz vor der Halbzeit klingelte es wieder im Pfingstberger Tor. Urplötzlich stand es 1:2 durch einen abgefälschten Schuß. Nach der Halbzeit spielte der SCPH druckvoller und die alte Spielstärke kam wieder zur Geltung. So konnte in der 59. Minute wieder durch Lenhard das 2:2 geschossen werden. Pfingstberg spielte nun richtigen Kombinationfußball und konnte in der 83. Minute mit 3:2 in Führung gehen. Nun musste man klever spielen um den Sieg sicher nach zu bringen.  Leider ging dies nicht ganz auf, denn in der 87. Minute musste man das 3:3 Ausgleichstor hinnehmen, was dann auch der Endstand war. Ein letztendlich gerechtes Ergebnis, auf das es sich aufbauen lässt.


Tore SCPH : 3x Lenhard
Beste Spieler SCPH : Lenhard, Giannachi, Saleh, Fischl
Nächstes Auswärtsspiel ist am Sonntag, den  22.04.18 um 15:00 Uhr beim SV Altlußheim.

Das Vorspiel unserer 2. Mannschaft endete mit 0:3 für den TSV Neckarau II.


Weitere bittere Niederlage des SC Pfingstberg, 7:2 beim MFC 08 Lindenhof II

Mit zwei hohen Niederlagen ist man vorerst nicht beteiligt am Aufstiegsrennen und verliert erstmal den Anschluß um die begehrten vorderen Plätze.

Pfingstberg begann eigentlich mit einem sehenswerten Fusspallspiel, hatte aber das Vergnügen mit Pfosten und Latte. Die Tore schossen die Gastgeber von MFC 08 Lindenhof II. Pfingsberg lag früh mit 2:0 zurück. Man versuchte zwar seine Stärken auszuspielen, dies gelang aber leider über weite Strecken des Spieles nicht. Lindenhof II auch Wundertüte genannt, da sie mit Spielern der jeweiligen höheren Spielklasse aufgefüllt werden und man so die Spielstärke dieser Mannschaft schlecht einschätzen kann, war an diesem Tag spielfreudiger und torgefährlicher und setzen dies auch um. Spielerich lief beim SCPH, trotz einiger Umstellungen und Sturmlauf in der 2. Halbzeit nicht viel zusammen. So musste man sich einem starken Lindenhof beugen und wieder eine hohe bittere Niederlage einstecken. Für die Verantwortlichen gibt es in der kommenden Woche viel Arbeit, die Mannschaft wieder aufzurichten und sie auf den nächsten harten Brocken am kommenden Sonntag, um 15:00 Uhr vorzubereiten. Beim Heimspiel auf Hybrid oder Rasen gegen den TSV Neckarau sollte die Mannschaft die gesteckten Ziele nicht aus den Augen verlieren. Auch sollte man die heimischen Fans wieder versöhnen.


Tore SCPH : 2x Weyland
Beste Spieler SCPH : Fehlanzeige

Auch die zweite Mannschaft kassierte Auswärts eine deutliche Niederlage.Bei Badenia Hirschacker mit 4:0.
SCPH II bestreitet nächsten Sonntag um 12,30 das Vorspiel.