Pfingstberg setzt ein Lebenszeichen spielte beim Tabellenführer nach 3:4 Führung 4:4

Der SC Pfingstberg setzte im Derby gegen den Tabellführer Rohrhof ein positives Zeichen. Trotz 2:0 Rückstand zeigte die Mannschaft von Maik Meissner Moral und schoß 3 sehenswerte Treffer.Das 2:1 durch Max Weyland mit einem 30 Meter Schuß direkt in den Winkel. Max Weyland wiederum schoß auch das 2:2 Ausgleichstor. Schön herausgespielt war das 2:3 Führungstor durch Dennis Simon, der den Ball volley mit einem Seitfallrückzieher ins Tor schoß. Das 2:4 erzielte Giannachi. Nun glaubte man schon, daß man den Tabellenführer schlagen könnte, als der Schiedsrichter unverhofft einen Foulelfmeter für Rohrhof gab. Somit verkürzte der Gastgeber auf 3:4. Pfingstberg wollte nun durch Auswechslungen für die Devensive das Ergebnis halten, doch Rohrhof bekam in der Schlußminute eine Ecke zugesprochen, die sie mit einem Kopfballtor zum 4:4 verwandelten. Dies war dann auch das Endergebnis.

Fazit: Pfingstberg zeigte eine sehr starke Leistung nach der kurzen Schwächephase und stellte Rohrhof fast noch ein Bein. Doch nach dem gesamten Spielverlauf gesehen, war das Untentschieden ein gerechtes Ergebnis.

Diese Leistung kann der SC Pfingstberg am kommenden Sonntag, den 13.05.2018 um 15:00 Uhr zu Hause im Stadion der Mallaustr vor eigenem Publikum unter Beweis stellen. Der Gegener wird der SV 98 Schwetzingen sein.

 

Die 2.Mannschaft unterlag gegen SV Rohrhof II mit 3:1,und macht am kommenden Sonntag um 12:30 Uhr das Vorspiel.